Neue Winnetou-Trilogie

Nachricht
Autor
joeburker
Beiträge: 99
Registriert: 13. Jan 2020, 21:41

Re: Neue Winnetou-Trilogie

#16 Beitrag von joeburker »

Wie abgebrochen, hab nix mitbekommen

BiblioMan
Beiträge: 53
Registriert: 26. Feb 2019, 08:48

Re: Neue Winnetou-Trilogie

#17 Beitrag von BiblioMan »

Die erste Wiederholung der Trilogie (nach der Erstausstrahlung auf RTL) wurde nach dem ersten Film aufgrund der schlechten Einschaltquoten abgebrochen. Die angekündigt gewesenen Teile 2 und 3 wurden kurzfristig durch andere Wiederholungen ersetzt (wohl eine Einschaltquoten-Reißleine). Daher wurde jetzt die Frage gestellt, ob die Drittausstrahlung auf RTL-Nitro vollständig erfolgte oder ebenfalls wieder abgebrochen wurde (ich weiß es nicht). Bedenklich ist ja schon die Wahl der Kanäle, auf denen man das sendet. Ins Hauptprogramm wird das wohl nie wieder kommen ...

joeburker
Beiträge: 99
Registriert: 13. Jan 2020, 21:41

Re: Neue Winnetou-Trilogie

#18 Beitrag von joeburker »

Ach so, ok, danke, hab mir letztes mal Teil 1 auf DVD angesehen und könnte immer noch so wütend werden, diese einmalige Chance so vergeben zu haben,die Tollen Sets die tollen Kostüme und die wundrrschöne Landschaft auch die Neudefinition von Winnetou und Old Shstterhan hätte so viel potential gehabt den Mathos wirklich neu zu beleben und dann dreht nan so einen absoluten Schwachsinn, wobei der erste Teil noch der harmloserer Mist ist, Wahnsinn, Wahnsinn, Wshnsinn.......da hab ich glaub ich ein Trauma😆

mich
Beiträge: 256
Registriert: 27. Apr 2006, 20:06

Re: Neue Winnetou-Trilogie

#19 Beitrag von mich »

Hallo,

die Filme liefen zu Silvester und Neujahr am ganzen frühen Morgen - dann wenn man schläft - auf Nitro. Man muss die Filme ja abschreiben.

Ich teile die letzte Einschätzung zu den Filmen. Ich tue mich schwer mit den Filmen, vor allem mit dem zweiten Teil. Das Drehbuch hätte man "Lochen" müssen. Quark.

Schwieriger würde ich mich mit der Frage tun, was muss ich machen um die Filme erfolgreich zu machen? Wie die alten Filme in den sechziger Jahren - nein - das dürfte nicht mehr funktionieren. Es geht nicht darum, wie ich mir das vorstelle. Es geht darum, das ich zu Weihnachten bei harter Konkurrenz eine gute Quote brauche, also viele Zuschauer. Ich muss aufpassen, das ich meine Chef's bei RTL zu frieden stelle - die bezahlen das Ganze. Ich kann wahrscheinlich noch nicht einmal frei machen was ich für richtig halte.

Horst Wendlandt hat zum Old Firehand in einem Interview gesagt: Reine Auftragsproduktion. Film gegen Geld. Columbia Bavaria hat bezahlt und alle wesentlichen Entscheidungen gefällt. Z.B. wollten die keinen Herrn namens Granger und kamen mit Cameron an. Wendlandt wäscht seine Hände locker in Unschuld.

Viele Grüße
Michael

Al-No
Beiträge: 203
Registriert: 13. Sep 2015, 19:55

Re: Neue Winnetou-Trilogie

#20 Beitrag von Al-No »

BiblioMan hat geschrieben: 14. Jan 2022, 23:07 Die erste Wiederholung der Trilogie (nach der Erstausstrahlung auf RTL) wurde nach dem ersten Film aufgrund der schlechten Einschaltquoten abgebrochen. Die angekündigt gewesenen Teile 2 und 3 wurden kurzfristig durch andere Wiederholungen ersetzt (wohl eine Einschaltquoten-Reißleine). Daher wurde jetzt die Frage gestellt, ob die Drittausstrahlung auf RTL-Nitro vollständig erfolgte oder ebenfalls wieder abgebrochen wurde (ich weiß es nicht). Bedenklich ist ja schon die Wahl der Kanäle, auf denen man das sendet. Ins Hauptprogramm wird das wohl nie wieder kommen ...
Ja, genau darauf hatte ich hinaus gewollt. RTL hat doch wahrscheinlich den Großteil des Budgets getragen - da wundere ich mich, dass es nicht versucht, durch Wiederholungen z.B. im Nachmittagsfeiertagsprogramm noch Geld rein zu holen. Entweder müssten dafür noch abschreckender Weise jemandem Tantiemen/Lizenzgebühren bezahlt werden oder es ist einfach Eigenwilligkeit.

Ich hatte mich bei Fernsehsendern, gerade auch bei RTL früher schon gewundert:
"Balko" war zumindest meiner Wahrnehmung nach mal ein Aushängeschild des Senders, dann wurde die Ausstrahlung abgebrochen und die letzten Folgen erst viel später mal im Nachtprogramm verklappt. Bei "Mein Leben und ich" lief es so ähnlich: bisherige Folgen einmal noch werktags im Spätnachmittagsprogramm wiederholt, die fertige neue Staffel aber gar nicht mehr gezeigt, viel später Veröffentlichung auf DVD und schließlich doch noch mal im RTL-Nachtprogramm versendet.
RTL hatte in den 2000ern auch gelegentlich mit großem Budget "Event-Filme" produziert, z.B. über die "Hindenburg" oder eine Campingplatz-Katastrophe, bei denen ich mich auch nicht an Wiederholungen erinnern kann.

Antworten