Götz George & Gisela Trowe 15.11. ARD 20.15 Uhr

Antworten
Nachricht
Autor
GP
Beiträge: 555
Registriert: 28. Dez 2005, 16:17
Kontaktdaten:

Götz George & Gisela Trowe 15.11. ARD 20.15 Uhr

#1 Beitrag von GP »

Liebe ist die halbe Miete

MDR (Stern.) | Länge: 90 Minuten
VideotextBreitbildAudiodescription

Fernsehfilm Deutschland 2002

Personen:
Franziska Naumann: Thekla Carola Wied
Dr. Gottfried Naumann: Götz George
Simon: Marco Girnth
Anna: Stephanie Stumph
Beate Wüstholtz: Dagmar Manzel
Werner Wüstholtz: Marcus Kaloff
Martha Naumann: Gisela Trowe
Ulla Naumann: Peggy Lukac
Rechtsanwältin: Franziska Troeger
Polizistin: Diana Urbank

und andere

Musik: Paul Vincent Gunia
Kamera: Thomas Etzhold
Buch: Axel Plogstedt
Regie: Gabi Kubach
(Erstsendung 27.2.2002)
Freudig grüßt Franziska Naumann im Aufzug ihren vermeintlich neuen Nachbarn Dr. Gottfried Naumann. Sie wundert sich sehr, als er in dieselbe Wohnung einziehen möchte, in die gerade die Möbelpacker ihre Möbel tragen. Auch Gottfried ist verwundert - hat Franziska doch nicht nur denselben Namen wie er, sondern anscheinend auch dieselbe Wohnung angemietet. Ohne sich abzusprechen, hat das zerstrittene Maklerpaar Beate und Werner Wüstholtz die Wohnung doppelt vermietet. Es gibt nur eine Lösung: Bis zur Klärung der Verhältnisse muss das ungleiche Paar gemeinsam in der Wohnung leben. Der Kampf entbrennt.
Franziska holt sich juristischen Rat. Ihre Anwältin rät von einem Prozess ab, die Psychologin mit eigener Radiosendung solle lieber ihre Fähigkeit einsetzen und Gottfried aus der Wohnung herausekeln. Zuerst versucht sie Gottfried zu überzeugen, dass er sich die Wohnung gar nicht leisten kann. Zwar ist Gottfried Oberarzt, aber er hat sich erst kürzlich von seiner Frau Ulla getrennt. Der Kredit für ihren Neubau ist noch lange nicht abbezahlt. Seine Kinder Anna und Simon sind noch im Studium und die Mietwohnung ist nicht gerade billig. Doch Gottfried bleibt in der Wohnung. Zum Ärger von Franziska, denn er ist der Typ Mann, der Lernschwestern abends zu sich bzw. in Franziskas Wohnung einlädt und dafür seine Frau verlassen hat. So denkt Franziska. Bis sie erfährt, dass alles viel komplizierter ist. Seine Frau hat ihn mit Dr. Roth betrogen, dem Mann mit dem Gottfried um die Chefarztstelle konkurriert. Auch Gottfried wird mit Franziska zunächst nicht so richtig warm. Eine starke Frau, die sich aufopfernd um ihre Mutter Martha kümmert und keinen Mann hat. Doch solange keiner auf die Wohnung verzichtet, müssen beide wohl oder übel versuchen miteinander auszukommen. Nicht zuletzt durch Gottfrieds Kinder, die zum Leidwesen von Franziska auch noch in die Wohnung einziehen, lernen beide sich immer besser kennen und schätzen. Doch noch immer versuchen sie den jeweiligen anderen zum Auszug zu bewegen. Aber wollen sie das wirklich?

Antworten