Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

Nachricht
Autor
Nscho-tschi
Beiträge: 276
Registriert: 11. Apr 2006, 20:18
Wohnort: München

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#31 Beitrag von Nscho-tschi » 19. Aug 2009, 11:59

Helmut hat geschrieben: Da gab es mal einen Landtagsabgeordneten aus Nürnberg (Toni Schimpl hieß er), der nach Beendigung seiner politischen Laufbahn, auf die Frage, was ihn denn in München am besten gefallen habe, geantwortet hat : "Der Hauptbahnhof mit dem Zug nach Nürnberg."
Dem möchte ich nichts mehr hinzufügen ;-) .
Helmut
Tja, wie Angel schon sagte, wer nicht will, der hat schon.

Was meinst Du Helmut, lernt man auf diese Weise Gleichgesinnte kennen wenn mann sich nur innerhalb seiner "Heimat" bewegt und nicht auf Reisen geht?

Ich kann von mir sagen, daß ich jede Menge Karl May Freunde persönlich kenne. Egal ob Film, Bühne, Literatur oder auch die dadurch entstandene Freundschaft zu einer sehr Wunderbaren Person. Genauso muß ich feststellen, wenn ich nicht persönlich zu den damaligen Drehorten der Filme nach Kroatien fahren würde, diese wunderbare Landschaft NIE gesehen hätte. Das alles ist nur möglich, wenn man auch bereit ist auch einmal auf Reisen zu gehen.
Daher bringt es nichts, wenn man zuhause sitzen bleibt und sich vor der "Welt" verschließt weil man nicht aus seiner gewohnten Umgebung raus will.

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#32 Beitrag von Helmut » 19. Aug 2009, 12:10

Ich habe bisher nicht gewusst, liebe Angel u. Nscho-Tschi, dass ihr "Bayern" so empfindlich reagieren könnt, ausgerechnet dann, wenn ich ausnahmsweise mal versuche ein "Bonmot" anzubringen.
Außerdem war es mir bisher nicht bewusst, dass dies (was?) eine konkrete Einladung (dazu fehlten nämlich noch Termin und Ort) war; ich habe das nur so als "komm doch vielleicht mal bei uns vorbei" verstanden. Und darauf sind ja wohl noch auch solch "flapsige" Antworten erlaubt.

Ich habe das herrliche Kroatien übrigens gesehen, als ich dort vor etwa 30 Jahren Urlaub machte. Und um dies zu geniessen, braucht man - so finde ich - nicht einmal unbedingt Fan der sog. Karl-May-Filme sein.

Übrigens war ich im Mai in Radebeul beim KM&Co Jubiläum; dort habe ich viele meiner Freunde getroffen.


Helmut

(PS.: meine Konflikte und Probleme so als Franke im Freistaat trage ich natürlich schon durchaus auf einer anderen Ebene (wo es hingehört) aus.)

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#33 Beitrag von Helmut » 19. Aug 2009, 12:22

Und noch ganz nebenbei und off-topic; es hat auch ganz bestimmt nichts mit Euch zu tun.

Das man als Fremder in München willkommen ist, das wissen offenbar nicht alle Münchner.
Als ich das letzte Mal dort war, und zwar zur Kandinsky Ausstellung, da hatte ich eher den Eindruck, dass sich viele, inbes. die "offiziellen" Münchner eher durch die vielen fremden Besucher gestört fühlten, statt sie (wie in anderen Städten üblich) willkommen zu heißen.

Helmut

Nscho-tschi
Beiträge: 276
Registriert: 11. Apr 2006, 20:18
Wohnort: München

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#34 Beitrag von Nscho-tschi » 19. Aug 2009, 13:03

Helmut hat geschrieben: Außerdem war es mir bisher nicht bewusst, dass dies (was?) eine konkrete Einladung (dazu fehlten nämlich noch Termin und Ort) war; ich habe das nur so als "komm doch vielleicht mal bei uns vorbei" verstanden. Und darauf sind ja wohl noch auch solch "flapsige" Antworten erlaubt.
Helmut
BITTE:
Samstag, 17. Oktober 2009 um 16:00 Uhr im Hotel Holiday Inn Süd (Kistlerhofstraße)

Siehe auch:
http://www.silverpit.de/Stammtisch-09.htm
http://www.mali-alan.de/Peter/index.html
http://www.winnetou4.de/

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#35 Beitrag von Helmut » 19. Aug 2009, 15:30

Vielen Dank für die Einladung; aber als ausgesprochener Nicht-Karl-May-Film-Fan, der ich bin, würde ich mich da wohl doch etwas verloren vorkommen.
Aber Ihr könnt gerne mal zu einem "Karl-May-in-Franken"-Treffen kommmen, der umgekehrte Weg (von München nach Nürnberg) ist genau so weit, und nette und interessante Leute gibt es da auch ;-) .


Helmut

KKern
Beiträge: 77
Registriert: 13. Jan 2008, 12:19

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#36 Beitrag von KKern » 19. Aug 2009, 20:08

Helmut hat geschrieben:
Nscho-tschi hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben: 2. Frage : (natürlich) Nein; ich bin schließlich (mit Leib und Seele) Nürnberger. ;-)

...
Helmut
Warum natürlich "Nein" ????? Auch Du als Nürnberger bist in München herzlich Willkommen. Bedenke, wir sind eine Weltstadt mit Herz und nehmen auch Nürnberger auf. Kleine Anmerkung am Rande, ich zähle auch Nürnberger und andere Franken zu meinen Freundeskreis.
Da gab es mal einen Landtagsabgeordneten aus Nürnberg (Toni Schimpl hieß er), der nach Beendigung seiner politischen Laufbahn, auf die Frage, was ihn denn in München am besten gefallen habe, geantwortet hat : "Der Hauptbahnhof mit dem Zug nach Nürnberg."
Dem möchte ich nichts mehr hinzufügen ;-) .

Helmut
Mir gefällt das als Altbayern. Wenn wir uns als ethnische Besonderheiten gegenseitig gelegentlich in den Hintern zwicken, bewahren wir etwas Eigenart und üben Distanz gegenüber globaler Wischi-Waschi-Kultur. Mir geht diese Bayerntümmelei (wie gesagt ich bin militanter Niederbayer) einiger Mia san Mia-Leute auch auf den Zeiger. Dass Napoleon die Franken uns einverlaibt hat, dafür können die nix. Und dass uns Ludwig Zwo an die Deutschen verkauft hat, damit müssen wir auch leben. Was soll der Schmarrn, es gibt sogar nette Leute in Hessen, z.B. Seligenstadt....

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#37 Beitrag von markus » 19. Aug 2009, 22:03

KKern hat geschrieben: Und dass uns Ludwig Zwo an die Deutschen verkauft hat, damit müssen wir auch leben.
Jetzt redet der einen Schmarrn. Wie sich das anhört "...an die Deutschen verkauft...". Waren die Bayern vorher etwa keine Deutschen? Der Ludwig hat die Bayern nicht verkauft, er tat sehr gut dran sie dem Deutschen Reich anzuschließen. Wo wäre denn Bayern gelandet wären sie Unabhängig geblieben, schon allein wirtschaftlich? Die Östereicher waren stark, die konnten es sich leisten, aber Bayern war es zu der Zeit nicht. Ohne Deutschland konnten die nicht überleben und heute tun die so großspurig weil sie seit einigen Jahren wirtschaftlich auf vollen Touren fahren und vom Länderfinanzausgleich nicht mehr gefüttert werden brauchen, das war nicht immer so. Aber nun hat es sich ja Gott sei dank in Bayern herumgesprochen daß in einer Demokratie auch andere Parteien regieren dürfen, sogar mitregieren, das nennt man dann eine Koalition liebe bayrische Mitbürger;-). Die große bayrische Staatspartei, in der Wählergunst wohl nur noch übertroffen von der alten Staatspartei der ehemaligen DDR, muß, oder vielmehr darf, seit einiger Zeit mit einer anderen Partei regieren, die zwar auch nicht gerade zu meinen Lieblingsparteien gehört, aber immerhin;-).
KKern hat geschrieben:Wenn wir uns als ethnische Besonderheiten gegenseitig gelegentlich in den Hintern zwicken, bewahren wir etwas Eigenart und üben Distanz gegenüber globaler Wischi-Waschi-Kultur. Mir geht diese Bayerntümmelei (wie gesagt ich bin militanter Niederbayer) einiger Mia san Mia-Leute auch auf den Zeiger.
In dem Fall sind wir uns aber mal einig;-).

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#38 Beitrag von Helmut » 20. Aug 2009, 10:57

markus hat geschrieben:
KKern hat geschrieben: Und dass uns Ludwig Zwo an die Deutschen verkauft hat, damit müssen wir auch leben.
Jetzt redet der einen Schmarrn. Wie sich das anhört "...an die Deutschen verkauft...". Waren die Bayern vorher etwa keine Deutschen? Der Ludwig hat die Bayern nicht verkauft, er tat sehr gut dran sie dem Deutschen Reich anzuschließen. . Die große bayrische Staatspartei, in der Wählergunst wohl nur noch übertroffen von der alten Staatspartei der ehemaligen DDR, muß, oder vielmehr darf, seit einiger Zeit mit einer anderen Partei regieren, die zwar auch nicht gerade zu meinen Lieblingsparteien gehört, aber immerhin;-).
Zum einen muss ich (meine ich) wieder mal ein bißchen Geschichtsunterricht geben. Ludwig II (der angeblich bei den Bayern so beliebte) hatte durch seine Prunk- und Bausucht (die ebenfalls so beliebten Schlösser) nicht nur sich selbst sondern das gesamte Königreich Bayern in den Bankrott getrieben. Bismarck hat dies ausgenutzt, indem er ihm seine Zustimmung zur Reichsgründung und zur Kaiserkrönung Wilhelms abgekauft hat. Da ist übrigens auch der Begriff "Reptilienfond" entstanden, aus dem Bismarck diese "Bestechungsgelder" bezahlt hat.
Zum zweiten, ich kann mich noch an die Zeit (in den 1950'ern) erinnern, in der Bayern von einer Koalition von SPD,BP (Bayernpartei) und BHE (Bund der Heimatlosen und Entrechteten) regiert wurde, der Ministerpräsident hieß Wilhelm Högner und war Mitglied der SPD. Auch diese Zeit hat dem Freistaat Bayern nicht sonderlich geschadet.
Die CSU hat damals, um wieder selbst an die Regierung zu kommen, gegen ein Mitglied der damaligen Landesregierung von der BP (die die CSU als größte Gefahr ansah) ein Verfahren wegen Bestechlichkeit angestrengt. Dieses endete auch durch eine Verurteilung. Im nachhinein stellte sich dann heraus, dass diese Verurteilung auf einen "Meineid" von Friedrich Zimmermann (CSU-Mitglied und späterer Bundesinnenminister) beruhte. Zimmermann wurde dann in einem Meineidverfahren wegen "zeitweiser geistiger Unzurechnungsfähigkeit" freigesprochen.

Ja, ja, Bayern war schon immer was besonderes. Aber jetzt ist dann auch genug der Abschweifung.

Helmut

Carpio
Beiträge: 200
Registriert: 17. Jul 2006, 13:31
Wohnort: Linsengericht

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#39 Beitrag von Carpio » 20. Aug 2009, 13:36

Mal wieder zum eigentlichen Thema:
Pierre Brice überzeugte durch Freundlichkeit, Eleganz und Höflichkeit, was man von diesen beiden Zicken nicht sagen kann. Die olle Frau Werner und das Silikon-Tittenwunder aus Kroatien waren mehr als peinlich. Auch der Herr vom DSF war ziemlich neben der Spur ab und zu. Man kann sagen: Ein 80 jähriger hat die drei in den Sack gesteckt und den Sieg verdient errungen.
Ich habe die Sendung zum ersten Mal gesehen, aber nur wegen meinem Idol aus der Kindheit. Mögen ihm noch einge Jahre in bester Gesundheit bevorstehen.

Angel
Beiträge: 886
Registriert: 28. Nov 2007, 12:55
Wohnort: Muenchen, Weltstadt mit Herz

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#40 Beitrag von Angel » 20. Aug 2009, 17:59

Carpio hat geschrieben:Mal wieder zum eigentlichen Thema:
Pierre Brice überzeugte durch Freundlichkeit, Eleganz und Höflichkeit, was man von diesen beiden Zicken nicht sagen kann. Die olle Frau Werner und das Silikon-Tittenwunder aus Kroatien waren mehr als peinlich. Auch der Herr vom DSF war ziemlich neben der Spur ab und zu. Man kann sagen: Ein 80 jähriger hat die drei in den Sack gesteckt und den Sieg verdient errungen.
Ich habe die Sendung zum ersten Mal gesehen, aber nur wegen meinem Idol aus der Kindheit. Mögen ihm noch einge Jahre in bester Gesundheit bevorstehen.
... daß ein 80jähriger Grandseigneur den anderen 3 Kochduellisten, neben Kochkünsten auch noch Anstand, Benehmen, Fairness und Etikette vermitteln mußte, das war eigentlich beschämend und keineswegs belustigend.
Pierres Sieg auf ganzer Bandbreite, stand für mich von vornherein fest, da gab es gar keine Zweifel und er hat auch mit Abstand verdient gewonnen. (meine Meinung)
Was "Winnetous" Alter betrifft, auch ich wünsche ihm noch, nein nicht nur einige, sondern viele Jahre in bester Gesundheit.


Gehört zwar jetzt nicht direkt hier her, es sei aber trotzdem erwähnt um auf Pierres Charakterzüge und den Umgang mit seinen Mitmenschen einzugehen
Die gemachten Äußerungen von Lex Barkers Sohn Christopher über Pierre neulich im Kölner Teff waren sehr beeindruckend und es war äußerst bedauerlich, daß er selbst wegen Erkrankung nicht anwesend sein konnte.
Natürlich wäre es wunderbar gewesen, wenn sich die Beiden nach langer Zeit einmal wieder gesehen hätten, wer weiß wie lange er eben gesundheitlich noch in der Lage sein wird
Die Segeberger Zusammenarbeit zwischen Beiden muß für alle Seiten sehr bereichernd gewesen sein.
O-Ton: Christopher Barker: Pierre war der Einzige, von den unzähligen Schauspielerkollegen mit denen mein Vater über viele Jahre zusammenarbeitete, der mir nach seinem Tod einen Brief geschrieben hat in dem zu lesen war, dass er für mich den Sohn seines langjährigen Filmpartners immer ein offenes Ohr haben werde und ich mit seiner Hilfe rechnen könne ...

... da mußte ich denn doch mehr als einmal schlucken, diese Worte gingen mir unter die Haut, man stelle sich den damals 13jährigen Jungen geistig vor ...
Ich finde, das war wirklich eine sehr schöne, noble Geste und bringt Pierres menschliches, großherziges Wesen und seine feine Gesinnung an's Tageslicht. Es ist "Winnetous" Charakter ... im Film, wie im realen Leben!
Es zeigt sehr überdeutlich, daß ihn mit Lex mehr als nur eine oberflächliche Freundschaft verband, es hatte seelischen Tiefgang ... und dies ist ihm im nachhinein noch hoch anzurechnen.

Pierre ist seit Ch. Barkers Schilderung, noch ein wenig mehr in meiner bisherigen Achtung gestiegen.
Monsieur Brice, ich ziehe meinen Hut in allergrößtem Respekt vor Ihnen ...

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#41 Beitrag von markus » 20. Aug 2009, 23:21

Nur mal so ne Frage am Rande: Hat der Herr P.B. auch Ecken und Kanten, oder ist er nur lieb und nett?

;-)

Angel
Beiträge: 886
Registriert: 28. Nov 2007, 12:55
Wohnort: Muenchen, Weltstadt mit Herz

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#42 Beitrag von Angel » 21. Aug 2009, 12:51

markus hat geschrieben:Nur mal so ne Frage am Rande: Hat der Herr P.B. auch Ecken und Kanten, oder ist er nur lieb und nett?

;-)
Das kannst Du halten wie Du willst, zumindestens zeigt er sich in der Öffentlichkeit tadellos, ob er privat Ecken und Kanten hat, da mußt Du bei seiner Frau Hella, seinen Verwandten und jenen welche näher mit ihm zu tun haben nachharken ...
Da bist Du bei mir an der falschen Adresse!

;-)))

Rehkitz
Beiträge: 335
Registriert: 4. Jan 2006, 15:10

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#43 Beitrag von Rehkitz » 21. Aug 2009, 13:59

Der Markus fragt aber auch manchmal rhetorische Fragen...

;o)

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#44 Beitrag von markus » 21. Aug 2009, 23:39

Das war keine rhetorische Frage, das war völlig Ernst gemeint. Hätte ich Sinn für Rhetorik oder überhaupt das nötige Wissen zu guter Rhetorik, hätte ich die Frage mit Sicherheit anders formuliert. Aber dann wären womöglich einige ins Schleudern gekommen und so habe ich es so geschrieben wie ich es für gewöhnlich tue und auch meist gut damit fahre, nämlich so zu schreiben wie mir der Schnabel gewachsen ist. Alles klar? th'is clear;-))

Bärentöter
Beiträge: 392
Registriert: 30. Sep 2008, 11:33

Re: Das perfekte Promi Dinner am 16.08.2009 mit ???

#45 Beitrag von Bärentöter » 22. Aug 2009, 00:51

Kann man diesen kleinen Taschenlampenbrenntyp MARKUS nicht einmal entfernen...?!!!

Antworten