KARL MAY & Co. Nr. 138

Nachricht
Autor
Dine
Beiträge: 156
Registriert: 30. Dez 2005, 22:33
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#16 Beitrag von Dine » 30. Nov 2014, 18:29

Für mich genau richtig. Wie schön, dass die Geschmäcker im großen Karl-May-Universum so verschieden sind!

Wünsche einen schönen ersten Advent.

Reiner
Beiträge: 296
Registriert: 21. Jan 2006, 21:10

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#17 Beitrag von Reiner » 10. Dez 2014, 23:21

Ich würde gerne den gemeinnützigen Verein unterstützen. Mit aktiver Mitarbeit, etwa Buchrezensionen (da gibt es sicherlich Bedarf). Aber nur, wenn ich auch volles Mitglied werde. Ist das möglich - oder benötigt man da noch andere aktive Voraussetzungen (Parteibuch etc.). Parteibuch habe ich leider keines. Es scheint ja mehrere Interessenten zu geben. Das Thema sollte im Forum mal diskutiert werden. Wofür ist das Forum sonst da? Nur noch zur Selbstdarstellung diverser Charaktere? Oder muss man da auf die Facebook-Page wechseln, um die Frage näher beantwortet zu bekommen?

andrea
Beiträge: 280
Registriert: 29. Dez 2005, 12:51

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#18 Beitrag von andrea » 11. Dez 2014, 19:12

Wollt nur mal sagen, das Heft war wieder ganz großartig. Von allem etwas, die ganze Bandbreite. Ich habe es wieder sehr genossen. Danke an euch!!

Sven Margref
Site Admin
Beiträge: 719
Registriert: 22. Dez 2005, 15:06
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#19 Beitrag von Sven Margref » 11. Dez 2014, 19:56

Hallo Reiner, die aktive Mitarbeit an KARL MAY & Co. ist nicht an die Mitgliedschaft im Mescalero e.V. gebunden, d.h. grundsätzlich steht es erst einmal jedem frei - in Abstimmung mit der Redaktion versteht sich - Texte für das Magazin zu schreiben. Der Verein ist der Herausgeber der Zeitschrift, nicht aber gleichzusetzen mit der Redaktion. Ansonsten gelten die bereits oben genannten Hinweise zur Fördermitgliedschaft bzw. zur Spendenmöglichkeit. Liebe Grüße, Sven (1. Vorsitzender des Mescalero e.V.)

Hermesmeier

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#20 Beitrag von Hermesmeier » 12. Dez 2014, 10:00

Noch als kleine Ergänzung: Es gibt Autoren, die regelmäßig im Heft vertreten sind, ohne jemals Mitglied im Mescalero e. V. gewesen zu sein. Und auch als Lektor kann man der Redaktion ohne Mitgliedsausweis zuarbeiten.

Reiner
Beiträge: 296
Registriert: 21. Jan 2006, 21:10

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#21 Beitrag von Reiner » 12. Dez 2014, 20:10

Ich habe bis zu meinem Abschied vor einem Jahr 15 Jahre für KM&Co. geschrieben, ohne jemals Mitglied im Mescalero e. V. gewesen zu sein. Auch ohne Vereinsbrille kann man ein echter "Mescalero" mit lebhaften Indianer-Eigenschaften sein.-)
Der Eintrag war nur ein "Testballon" und hat vollends das gewünschte Ergebnis geliefert.

Hermesmeier

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#22 Beitrag von Hermesmeier » 14. Dez 2014, 01:57

Muss ich jetzt das Gefühl haben, für einen 'Testballon' missbraucht worden zu sein, ohne zu wissen, zu welchem Behufe? Das fände ich nun nicht erbaulich.

Reiner
Beiträge: 296
Registriert: 21. Jan 2006, 21:10

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#23 Beitrag von Reiner » 14. Dez 2014, 11:50

Ach nee, hier wird soviel Müll geschrieben. So wenig Rücksicht auf andere genommen. Da spielt der kleine Beitrag doch nun wirklich keine Rolle. Und wenn man sich dann ausgerechnet dazu als "nicht erbaulich" äußert - warum nicht zu dem ganzen anderen Müll, der zeitweise hier geschrieben wird? So wie beim anderen Müll sollte man dann auch einfach still sein.

Hermesmeier

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#24 Beitrag von Hermesmeier » 15. Dez 2014, 09:45

Zunächst einmal dürfen Sie es mir überlassen, zu welchem Müll ich was schreibe und zu welchem nicht.
Und dann gibt es eben einen Haufen Müll, der mich nicht betrifft (und zu dem ich dann meist auch nichts schreibe), offenbar ganz anders als dieser hier. Und so fühlt man sich in dem einen Fall betroffen, in dem anderen nicht. Und durch den letzten Beitrag ist die Betroffenheit eher noch gestiegen. Was soll das?

Reiner
Beiträge: 296
Registriert: 21. Jan 2006, 21:10

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#25 Beitrag von Reiner » 15. Dez 2014, 12:58

Ich schreibe auch nur zu dem Muell, der mir gefällt!

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#26 Beitrag von Rüdiger » 15. Dez 2014, 13:48

Kommt! Lasset von Tonne zu Tonne uns eilen!
Wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen!
Auf! Machen wir, daß jede Tonne sich leere!
Wir sind dazu da, denn wir sind Müllionäre!
Müllirallala, Müllirallala!

(Heinz Ehrhardt, Gast-Moderat-Tor)

Methuselah
Beiträge: 174
Registriert: 4. Aug 2010, 11:23

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#27 Beitrag von Methuselah » 15. Dez 2014, 15:14

Um mal wieder die Kurve zum eigentlichen Thema „Heft Nr. 138“ zu kriegen, möchte ich hier mal ein bisschen leise Kritik äußern.

Im Gegensatz zu meinen beiden Bühnen-Freundinnen Dine und Andrea finde ich (obwohl ich auch bekennender Freiluft-Fan bin) das „Blättchen“ diesmal doch etwas arg Festspiel-lastig (wollt ihr in die Fußstapfen des anscheinend im Niedergang befindlichen Festspiel-Scouts treten?!?)

Wobei ich dabei hauptsächlich an die beiden seitenlangen (11!!!!) Interviews mit den Gaststars aus Segeberg und Elspe denke (als gäbe es nur diese beiden Bühnen im Bühnen-Universum)

.......... und ich hätte vielleicht mei Goschn gehalten, käme da nicht letzten Samstag auch noch harsche Kritik in dieselbe Richtung von einem meiner fränkischen KM-Freunde.
Aber was nützt alles Stänkern im Verborgenen ...... nix!

Drum verbrenn ich mir mal wieder mein Mund .... ;o)

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#28 Beitrag von Rüdiger » 15. Dez 2014, 16:21

Wobei ich dabei hauptsächlich an die beiden seitenlangen (11!!!!) Interviews mit den Gaststars aus Segeberg und Elspe denke
Gerade die Interviews gingen noch einigermaßen, da gab es Stellen oder Phasen, in denen ich tatsächlich mal mehrere Zeilen hintereinander komplett gelesen habe ... (anstatt wie sonst bei der Freilichtspielberichterstattung diagonal querzulesen bzw. allenfalls grob zu überfliegen ...)
Aber was nützt alles Stänkern im Verborgenen ...... nix!
Im Offenbaren nützt es auch nichts.

:-)

Methuselah
Beiträge: 174
Registriert: 4. Aug 2010, 11:23

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#29 Beitrag von Methuselah » 16. Dez 2014, 09:43

Rüdiger hat geschrieben:
Wobei ich dabei hauptsächlich an die beiden seitenlangen (11!!!!) Interviews mit den Gaststars aus Segeberg und Elspe denke
Gerade die Interviews gingen noch einigermaßen, da gab es Stellen oder Phasen, in denen ich tatsächlich mal mehrere Zeilen hintereinander komplett gelesen habe ... (anstatt wie sonst bei der Freilichtspielberichterstattung diagonal querzulesen bzw. allenfalls grob zu überfliegen ...)

Es soll ja auch Leute geben, die genüsslich die Werbeprospekte ihrer Zeitung lesen, gell *zwinker*
.... ich schmeiß die wech ;o)
Aber Spaß beiseite. Was mich an der ganzen Sache erheblich stört, ist: da wird 11 Seiten lang über die Befindlichkeiten zweier Protagonisten (natürlich aus Segeberg und Elspe!) parliert, während gaaanz weit hinten fünf Bühnen auf 5 Seiten zusammengeprügelt werden.
Bischofswerda bekam nicht mal ne halbe Seite, wobei ich da heuer einen Parranoh (in Form des Ex-Winnetou Moritz Lehmann) gesehen habe, der durchaus einem Koziol Konkurrenz machen könnte - überhaupt: wo sind die Berichte über die zwei verbliebenen Ösi-Bühnen?? Oder kommen die noch im Winter-Heft? Oder nächstes Jahr?
Dasing war für mich heuer das absolute High-Light (und das ist nicht nur meine bescheidene Meinung), aber auch hier nur EINE kümmerliche Seite.
Hab mir jetzt extra das Vorgängerheft nochmal rausgeholt. Fazit: 7 Seiten Bericht Segeberg, 6 Seiten Bericht Elspe.
Sieben weitere Bühnen in Form von "Short Cuts) auf lächerlichen zwei Seiten.
Soooo ...... enough said! Mein Fass wartet wieder auf mich ... ;o)


Aber was nützt alles Stänkern im Verborgenen ...... nix!
Im Offenbaren nützt es auch nichts.
:-)
Das befürchte ich allerdings auch!

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 138

#30 Beitrag von Rüdiger » 16. Dez 2014, 10:06

Methuselah hat geschrieben:Es soll ja auch Leute geben, die genüsslich die Werbeprospekte ihrer Zeitung lesen, gell *zwinker*
"Das hat dir der Teufel gesagt" ... Hast Du eine Kamera bei mir zuhause installiert ?! Stimmt ...
zusammengeprügelt
Wenn's noch so wäre ...

;-)
wo sind die Berichte über die zwei verbliebenen Ösi-Bühnen?? Oder kommen die noch im Winter-Heft?
Das steht zu befürchten ... Es gibt da so eine Spezialbeauftragte ... Oh Gott ...

:-)

Antworten