Nr. 104

Nachricht
Autor
Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#46 Beitrag von Rolf Dernen » 3. Jun 2006, 19:16

You make my day! Jetzt verrate mir bitte auch noch den anderen.

In freudiger Erwartung

grüßt

Rolf

Rüdiger

#47 Beitrag von Rüdiger » 3. Jun 2006, 22:48

So, wir haben das jetzt mal ausprobiert, nachdem ich heute mittag noch dachte, es ginge doch nicht, weil, wenn ich den Arm des anderen mit der linken abwehre, er nicht um mich herum sein kann.

Es geht aber doch. Der rechte Arm versucht, zu umklammern, und hält das Messer. Der linke wehrt ab, wobei man halt ein bisschen nach hinten (! Das wurde nicht berücksichtigt !) greifen muß.

Da mir der ca. 700-kilometrige Sicherheitsabstand zu Wolfgang Hermesmeier, den eine weise Fügung eingerichtet hat (den Sicherheitsabstand meine ich), heute doch etwas zu weit war, habe ich das mit meiner Lebensgefährtin ausprobiert, irgendwie muß man ja auch mal ein bisschen Abwechslung in den Beziehungsalltag bringen. Statt der Messer haben wir aber Plastiklöffel genommen, vorsichtshalber, man weiß ja nie, was für archaische Regungen aus der Tiefe des Raumes einen so überkommen.

Allzu überzeugend und elegant sah das ganze nicht aus, glaube ich, aber immerhin: es geht. Mit 2 x 2 Armen.

;-)

Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#48 Beitrag von Rolf Dernen » 3. Jun 2006, 22:50

Ich freue mich auf das Video.

Grüße

Rolf

Rüdiger

#49 Beitrag von Rüdiger » 3. Jun 2006, 23:05

... wird sofort erscheinen, wenn das aus Hachenburg (Babel und Bibel, falls jemand so lange zurückdenken kann) erschienen & das Stück verstanden worden ist.

;-)

Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#50 Beitrag von Rolf Dernen » 3. Jun 2006, 23:09

Demnach in einem anderen Leben.

Rüdiger

#51 Beitrag von Rüdiger » 3. Jun 2006, 23:17

Oder wenn die HKA komplett ist; such Dir eins von beiden aus. Dann drehen wir das Video, extra für Dich, falls wir dann nicht schon zu klapprig sind.

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

#52 Beitrag von Helmut » 3. Jun 2006, 23:43

Hallo Rolf,

Du wolltest noch den anderen Schreibfehler wissen, also bitteschön.
Ich gebe ja zu, wenn man's nicht weiß, findet man ihn nie.

Auf allen CD's und Schallplatten usw. die ich von ihm habe, steht "Gert Westphal" (und nicht Gerd)!
Und ich finde eigentlich, dieser großartige Schauspieler (und Sprecher) hat es (auch posthum) verdient, dass man seinen Namen richtig schreibt.

Helmut

Sabine
Beiträge: 71
Registriert: 29. Dez 2005, 15:35

#53 Beitrag von Sabine » 3. Jun 2006, 23:51

Ich hab das Heft jetzt auch im Briefkasten gefunden.

Besonders gut gefallen mir die Illustrationen von Burian, auch wenn sie ab und an was 'urzeitliches' und rustikales haben (die Kiowas z. B. sehen ein bisschen aus wie die Nachbildungen der Neandertaler, die man so kennt).

Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#54 Beitrag von Rolf Dernen » 3. Jun 2006, 23:55

Das hat er durchaus verdient, der Gert Westphal, und es war eine Nachlässigkeit meinerseits, die korrekte Schreibweise nicht noch mal zu überprüfen. Das ist das Problem speziell bei Namen: Man glaubt, man wüßte, wie sich die Person schreibt, und dann kommt sowas wie "Karl Mai" dabei heraus. "Schmidt" und "Schmid" zu verwechseln wäre übrigens gerade in der Karl-May-Szene äußerst kontraproduktiv. Ich selbst wurde schon mal mit "Lieber Ralf Dernen" angeschrieben. Interessant übrigens, wie ich mit dieser kleinen Plauderei höchst elegant vom eigenen Fehler ablenke, nicht wahr?

Nächtliche Grüße

Rolph

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

#55 Beitrag von Helmut » 4. Jun 2006, 00:00

Ich gestehe, dass es mir nur deshalb (sofort) aufgefallen ist, weil ich diesen Fehler vor einiger Zeit in irgendeinem der Foren schon mal moniert habe.

Damals war ich wahrscheinlich auch der "diensthabende Erbsenzähler".
;-)

Helmut

Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#56 Beitrag von Rolf Dernen » 4. Jun 2006, 00:24

Das ist überhaupt keine Erbsenzählerei, aber ich hasse Dich trotzdem dafür. Nicht wegen dem "Gert", sondern weil wahrscheinlich niemandem der falschen Dativ aufgefallen wäre, den ich beim Durchlesen entdeckte und hier auch noch verkündet habe. Nun muß ich morgen das alles wieder meiner Domina beichten und mich auspeitschen lassen.

Sylvia
Beiträge: 231
Registriert: 29. Dez 2005, 10:43

Burian-Kiowas

#57 Beitrag von Sylvia » 4. Jun 2006, 08:33

"Besonders gut gefallen mir die Illustrationen von Burian, auch wenn sie ab und an was 'urzeitliches' und rustikales haben (die Kiowas z. B. sehen ein bisschen aus wie die Nachbildungen der Neandertaler, die man so kennt)."

Sabine, ich finde die Kiowas auf S. 26/ 27 nicht neandertalerisch, sondern den ersten der Reiter mit seinem Baumwollhemd eher wie aus einem Western-Film. Aber egal, die Perspektive ist großartig. Wenn ich das Bild anschaue, komme ich mir vor wie ein Käfer, der gleich entdeckt wird.

Rüdiger, ich glaub' Dir nicht, dass es klappt!

Rüdiger

#58 Beitrag von Rüdiger » 4. Jun 2006, 09:01

Die will mich nur provozieren, damit ich beim nächsten Karl-May-Fest öffentlich mit der Nummer auftrete. (Jetzt hab' ich sie ausnahmsweise mal durchschaut). Aber wenn was nicht klappt, dann das mit dem Auftritt.

;-)

Joshua
Beiträge: 10
Registriert: 5. Jun 2006, 15:41

#59 Beitrag von Joshua » 6. Jun 2006, 19:17

Ein wunderbares Heft. Meine Entscheidung, ab Heft Nr. 104 ein Abo zu nehmen, war richtig. Gratulation an alle, die mitgewirkt haben.
Grüße,
Joshua

giesbert
Beiträge: 223
Registriert: 29. Dez 2005, 11:19
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#60 Beitrag von giesbert » 7. Jun 2006, 01:44

ich hab das Heft heute bekommen. Großes, sehr großes Kompliment. KM&C hat sich zu einer sehr professionellen Publikation entwickelt. Das ist zwar nicht so ganz mein Karl May, um den es da überwiegend geht - aber in meines Vaters Haus sind bekanntlich viele Wohnungen 8-).

(Und wer weiß - vielleicht fahr ich ja doch mal nach Dasing. Falls es jemals Sommer werden sollte.)

Antworten