Nr. 104

Nachricht
Autor
Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#31 Beitrag von Rolf Dernen » 2. Jun 2006, 23:29

Laut "TV-Wunschliste" lief diese Serie nie im deutschen Fernsehen. Siehe auch:

http://www.wunschliste.de/links.pl?s=47 ... &p=0&mode=

@Jutta. Die Texas-Rangers-Serie war es nicht. An die kann ich mich noch halbwegs erinnern, speziell an den Vorspann, wo erst einer, dann zwei, dann drei und dann ganz viele (weiter kann ich nicht zählen) von den Jungs nebeneinander auftauchten und recht markig in die Gegend guckten. Komisch, das scheint mir am meisten imponiert zu haben als Kind. Muß ich dringend meinem Therapeuten erzählen.

Grüße

Rolf

andrea
Beiträge: 280
Registriert: 29. Dez 2005, 12:51

#32 Beitrag von andrea » 3. Jun 2006, 00:09

@ Rolf: Das ist ja wieder typisch für mich, lechts und rinks zu verwechseln. Ich zeige nach rechts und sage meinen Herrn gleichzeitig, dass er links abbiegen muss. Tssss. Natürlich sind wir moselseitig rechts. Und ich habe noch nicht mal was getrunken.

@ Rüdiger: Nein, es ging um Autoren und Korrespondenzen...

Und ich habe das Heft jetzt ausgelesen. - Es war mir wieder mal ein Fest. Einfach wunderbar, das ganze Heft.
Ich war so versunken in das Heft, dass mein Herr mich mehrfach ansprechen musste, ehe ich überhaupt registriert habe, dass ich gemeint war...

GP
Beiträge: 555
Registriert: 28. Dez 2005, 16:17
Kontaktdaten:

#33 Beitrag von GP » 3. Jun 2006, 00:11

Rinks?
Lechts?
Elbisch...

Rolf, was erzählst du dem? Das markige Gucken?

...aber immerhin danke. Dann gab's die also nie hier, ist ja seltsam, sonst wird man mit AL-LEM überschwemmt, aber da... tss..

Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#34 Beitrag von Rolf Dernen » 3. Jun 2006, 00:55

andrea hat geschrieben:@ Rolf: Das ist ja wieder typisch für mich, lechts und rinks zu verwechseln. Ich zeige nach rechts und sage meinen Herrn gleichzeitig, dass er links abbiegen muss. Tssss. Natürlich sind wir moselseitig rechts. Und ich habe noch nicht mal was getrunken.
Das hat auch nichts mit dem Grad der Alkoholisierung zu tun, sondern dieser kleine, durchaus charmante Defekt scheint eher geschlechtsspezifisch zu sein. Ich habe diese Verwechslung zumindest mehrheitlich bei Damen beobachtet. Allerdings nicht nur. Wenn wir dieses Thema noch irgendwie mit Karl May in Verbindung bringen könnten, käme möglicherweise ein fußnotenreicher beitrag für das nächste KMG-Jahrbuch heraus. Gibt es nicht im Orientzyklus eine Kampfszene, in der der Held eigentlich drei Arme haben müßte, um all das zu bewerkstelligen, das er vor hat? Vielleicht könnte man dort ansetzen und den Bogen über kindliche Richtungsverwechslungen, mögliche, aber nicht bewiesene Blindheit bis zum Alterswerk schlagen und dann auch solche Sätze am laufenden Meter bauen, wie ich gerade dabei bin, einen solchen hinzubasteln...

Je nun, es war nur ein Vorschlag.

Grüße

Rolf

Rüdiger

#35 Beitrag von Rüdiger » 3. Jun 2006, 08:07


@ Rüdiger: Nein, es ging um Autoren und Korrespondenzen...
Das erinnert von der Logik her an "Angeklagter, haben Sie mit der Zeugin auch korrespondiert ?" - "Nein, Herr Richter, wir haben nur schriftlich miteinander verkehrt."

Das mit den vermeintlichen drei Armen ist in "Durch das Land der Skipetaren" und wird, glaube ich, in der Bibliographie dokumentiert. Wobei ich immer noch der Meinung bin, daß die Bearbeiter den Text falsch verstanden haben, bzw., May sich nur etwas ungeschickt ausgedrückt hat. Was er da schildert, geht auch mit zwei Armen.

Hermesmeier

#36 Beitrag von Hermesmeier » 3. Jun 2006, 09:25

Orientzyklus richtig, Skipetaren falsch. Es geht um folgende Szene aus dem Schut (S. 360):
Rechts davon lag Osko, welcher einen Gegner umschlungen hatte, und dieser ihn. Jeder von ihnen hielt die mit dem Messer bewaffnete Hand des andern mit der Linken von sich ab. während er ihn mit der Rechten umkrallt hatte.
Das bedeutet: Jeder von beiden hat in der rechten Hand ein Messer, mit dem er den Gegner bedroht. Um nicht erstochen zu werden, setzt jeder der beiden den linken Arm zur Abwehr ein, sprich: er hält die Messer-Hand einfach fest. Das ist wie beim Tanz der Skorpione. Letzterer könnte zum Zustechen noch seinen Schwanz einsetzen (obwohl: muss man dazu Skorpion sein? Grübel ...) Eine weitere Rechte ist nun jedenfalls nicht mehr übrig, mit der man den Gegner umkrallen könnte, ganz abgesehen davon, dass ein Umkrallen schon deshalb nicht möglich ist, weil diese Hand ja das eigene Messer hält, das man wohl kaum wegwerfen würde, um das Umkrallen zu ermöglichen. Jeder kurze Moment, in dem diese Hand frei gekommen wäre, wäre ja wohl zum Zustechen genutzt worden. Das gegenseitige Umschlingen im ersten Satz ist bei dieser Konstellation eine weitere Unmöglichkeit, weil man im umschlungenen Zustand (habt euch alle lieb!) kein Messer abwehren kann, das der Gegner gegen einen richtet. Ganz abgesehen davon: Wer so nahe an einen Gegner rankommt, dass er ihn umschlingen (= Umarmen) kann, hätte sein Messer schon vorher mit Erfolg eingesetzt.

Rüdiger: Diese absurde Szene müsstest Du mir bei nächster Gelegenheit mal vorspielen.

Rüdiger

#37 Beitrag von Rüdiger » 3. Jun 2006, 09:35

Jetzt wird er auch noch frivol ...

Die rechte Hand umschlingt und hält das Messer, die linke wehrt ab.
Zwei Arme (für mein Empfinden).
weil man im umschlungenen Zustand (habt euch alle lieb!) kein Messer abwehren kann, das der Gegner gegen einen richtet
Im übertragenen Sinne (worauf die Worte in Klammern hinzuweisen scheinen) ist das freilich fein beobachtet.
Diese absurde Szene müsstest Du mir bei nächster Gelegenheit mal vorspielen.
Au ja. Dann können wir endlich mal mit Messern aufeinander losgehen. (Wir können ja welche aus Gummi nehmen).

;-))
Zuletzt geändert von Rüdiger am 3. Jun 2006, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.

JennyFlorstedt
Beiträge: 387
Registriert: 28. Dez 2005, 10:25

#38 Beitrag von JennyFlorstedt » 3. Jun 2006, 09:37

POPCORN!
Dafür brauch ich Popcorn und eine Videokamera!

ta

Hermesmeier

#39 Beitrag von Hermesmeier » 3. Jun 2006, 09:53

Rüdiger hat geschrieben:Jetzt wird er auch noch frivol ...
Ich bin frivol! Schweine im Weltall! Hast Du das nicht gewusst?
Rüdiger hat geschrieben:Die rechte Hand umschlingt und hält das Messer, die linke wehrt ab. Zwei Arme (für mein Empfinden).
Nee. Das sind schon vier. Von jedem zwei. Und mehr sind nicht vorhanden. Lies es am besten noch einmal.

Und bis es dazu kommt, dass wir diese Szene gemeinsam spielen können - war da nicht was mit einer Karenzzeit von drei Jahren? - hast Du Dich bestimmt auch an den Gedanken gewöhnt, mich zu umarmen :-D

Sylvia
Beiträge: 231
Registriert: 29. Dez 2005, 10:43

Messerkampf

#40 Beitrag von Sylvia » 3. Jun 2006, 09:54

Auja, Auja!
Eine praktische Demonstration ist schon lange fällig. Wir müssen das celebrieren. Als Austragungsort schlage ich schonmal die nächste KMG-Tagung in Berlin vor. Das darf aber nicht zur Farce verkommen. Immerhin handelt es sich um ein brisantes Karl-May-Thema, an dem sich die KM-Gemeinde erhitzt und in zwei Lager teilt: nämlich die Fantasievollen und die Wissenschaftler.

Gruß
Sylvia

Rüdiger

#41 Beitrag von Rüdiger » 3. Jun 2006, 10:02

Hast Du das nicht gewusst?
"Ich bin eine anständige Frau" - "Verzeih', das habe ich nicht gewußt"
(Lehar, Die lustige Witwe)

2 x 2 Arme, genau.
hast Du Dich bestimmt auch an den Gedanken gewöhnt, mich zu umarmen
Ich bin nicht zimperlich, das schaffe ich schon.

;-)

Hach, da hat sie es mal wieder mit warmen Worten auf den Punkt getroffen, die Neuöttinger Madonna, und grüßt gleichsam gleichzeitig Herrn Kittstein, Herrn Sämmer und all die himmlischen Heerscharen ...

;-)

Rüdiger

#42 Beitrag von Rüdiger » 3. Jun 2006, 10:04

Andererseits, (Rechthab-Modus an): Im konkreten Fall verbinden sich Phantasie & Wissenschaft zum konkreten Ergebnis: 2 x 2 Arme.

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

#43 Beitrag von Helmut » 3. Jun 2006, 18:10

Nun habe ich doch tatsächlich wiederum einen Schreibfehler entdeckt, der sich unbemerkt von Autor, Lektorat und Korrektorat in der Kolumne "Pshaw" tummelt.
So ein Pech aber auch (Rolf et al.).

Helmut
(heutiger Erbsenzähler vom Dienst)

Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

#44 Beitrag von Rolf Dernen » 3. Jun 2006, 18:25

Mittlere Spalte, 2. Zeile von unten, da müßte "den" stehen statt "dem". Sowas ist immer schön in einem Text, der sich u.a. über schlampiges Korrekturlesen mokiert. Tja, das Leben ist hart
;-))).

Grüße

Rolf

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

#45 Beitrag von Helmut » 3. Jun 2006, 19:10

Dann sind's eben 2 Fehler.
Den habe ich glatt übersehen.

Helmut

Antworten