Nr. 117

Nachricht
Autor
Dine
Beiträge: 156
Registriert: 30. Dez 2005, 22:33
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Nr. 117

#1 Beitrag von Dine » 15. Jul 2009, 22:48

Freue mich schon aufs neue Heft, die Sommerausgaben mit den Berichten der Bühnen find ich immer besonders spannend und das Titelbild ist ja schon sehr vielversprechend.

Lg Dine.

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Nr. 117

#2 Beitrag von markus » 15. Jul 2009, 23:23

Der Nachfolger Armbrusters in Elspe ist wohl auch schon mit drauf;-).

Dine
Beiträge: 156
Registriert: 30. Dez 2005, 22:33
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: Nr. 117

#3 Beitrag von Dine » 15. Jul 2009, 23:27

Davon weiß selbiger zwar noch nichts, aber mir wäre es nur recht :-)

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Nr. 117

#4 Beitrag von markus » 15. Jul 2009, 23:35

Sprechen wir jetzt vom gleichen?;-)

Wie dem auch sei, es gibt vieleicht einen besseren, aber mir fiel es schon auf als ich Ende Juni in Elspe war. Außerdem hat er den Winnetou meines Wissens ja schonmal gespielt, in Rathen glaub ich, der Buchholz, nee, Kiefernholz, nee, Ebenholz, quatsch, aber aus gutem Holz ist er wohl geschnitzt;-).

Übrigens, warum heißt Ebenholz eigentlich Ebenholz? Weil es eben Holz ist;-)).
(Spätnachrichten aus Kalau)

;-)

Norbert.S
Beiträge: 240
Registriert: 4. Sep 2007, 11:21
Wohnort: Parkstein

Re: Nr. 117

#5 Beitrag von Norbert.S » 16. Jul 2009, 05:50

Ein schönes Titelbild aber leider hätte man noch etwas von Dasing draufpacken sollen, da es ja nun wirklich einen Grund dafür gibt.

Dine
Beiträge: 156
Registriert: 30. Dez 2005, 22:33
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: Nr. 117

#6 Beitrag von Dine » 16. Jul 2009, 13:36

@ markus: na ich denke doch, dass wir vom gleichen sprechen, warum auch nicht? Wen fändest du denn besser? Hast du ihn schon mal als Winnetou gesehen? Für mich die echte Traumbesetzung!!!

@ Norbert: Gibts denn was besonderes in Dasing? Bin hinsichtlich dieser Bühne nicht so auf dem Laufenden.

Lg Dine

Rene Grießbach
Beiträge: 191
Registriert: 24. Nov 2008, 20:52
Wohnort: Dresden

Re: Nr. 117

#7 Beitrag von Rene Grießbach » 16. Jul 2009, 14:32

Markus hat schon recht, er hat in Rathen den Winnetou gespielt, der Jean - Marc Birkholz.
Und viele meinten, dass er das hervorragend gespielt hat und bedauerten den Weggang von der Felsenbühne.

Norbert.S
Beiträge: 240
Registriert: 4. Sep 2007, 11:21
Wohnort: Parkstein

Re: Nr. 117

#8 Beitrag von Norbert.S » 16. Jul 2009, 15:00

Dine hat geschrieben @ Norbert: Gibts denn was besonderes in Dasing? Bin hinsichtlich dieser Bühne nicht so auf dem Laufenden.

Diese Jahr wird "Winnetou und Kapitän Kaiman" aufgeführt.
Dieses Stück gabe es noch nie auf einer Karl-May-Freilichtbühne und beim Film war es nur in Planung.
Also finde ich schon, dass man Dasing nicht so links liegen lassen sollte.

Wann gibt es den schon groß eine Uraufführung?
Da geht man doch lieber kein Risiko ein und spielt lieber auf drei Bühnen das Gleiche Stück.

Übrigens habe ich mit Jemanden gesprochen, dessen Tochter zum Ensambel gehört.
Es soll sehr gut ankommen beim Publikum.

Ich freue mich auf alle Fälle schon sehr auf meinen Besuch mit der Familie.

MFG
Norbert

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Nr. 117

#9 Beitrag von markus » 16. Jul 2009, 15:45

Dine hat geschrieben:@ markus: na ich denke doch, dass wir vom gleichen sprechen, warum auch nicht? Wen fändest du denn besser? Hast du ihn schon mal als Winnetou gesehen? Für mich die echte Traumbesetzung!!!
Zu Frage 1: Ja das tun wir.
Zu Frage 2: Keine Ahnung.
Zu Frage 3: Ja auf einem Foto.
Zu deiner letzten Aussage: Kann ich nicht beurteilen.

(Sorry, bin ein bischen kurz angebunden, wenig Zeit)

;-)

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Nr. 117

#10 Beitrag von markus » 16. Jul 2009, 15:47

Norbert.S hat geschrieben:
Diese Jahr wird "Winnetou und Kapitän Kaiman" aufgeführt.
Dieses Stück gabe es noch nie auf einer Karl-May-Freilichtbühne und beim Film war es nur in Planung.
Also finde ich schon, dass man Dasing nicht so links liegen lassen sollte.
Aber mit diesem Titel der nun bis auf den edlen Indianerhäuptling rein gar nichts mit Karl May zu tun hat?!

;-)

Dine
Beiträge: 156
Registriert: 30. Dez 2005, 22:33
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: Nr. 117

#11 Beitrag von Dine » 16. Jul 2009, 22:28

@ Rene: Oh ja, er hat in Rathen gespielt und war einfach nur toll, bin seinetwegen jahrelang immer fast 700 Kilometer gefahren um mir die Stücke in Rathen anzusehen, wie gesagt, für mich die absolute Traumbesetzung.

Dann bin ich ja mal auf die Kritiken von Dasing gespannt...

Lg Nadine.

n.f.
Beiträge: 958
Registriert: 22. Dez 2005, 17:14

Re: Nr. 117

#12 Beitrag von n.f. » 18. Jul 2009, 14:44

Das neue Inhaltsverzeichnis ist nun auch online.

Das neue Heft - KARL MAY & Co. Nr. 117 (August 2009) -, das Anfang August erscheint, enthält auf 92 Seiten u.a. Texte von

Siegfried C. Augustin,
Karl-Heinz Becker,
Reiner Boller,
Dirk Brüderle,
Rolf Dernen,
Nicolas Finke,
Sandro Florit,
Henning Franke,
Andreas Hardt,
Wolfgang Hermesmeier,
Gerhard Klußmeier,
Peter Krauskopf,
Michael Kunz,
Hans Langsteiner,
Jutta Laroche,
Sabine Müller,
Ulrich Neumann,
Thorsten Rasmussen,
Andrea Scheuren,
Stefan Schmatz,
Heinz-Gerd Stricker,
Rüdiger Wick und
Ulrich Wirsing.

Exemplare der neuen Ausgabe können über KARL MAY & Co. Service vorbestellt werden. Viel Spaß beim Lesen!

Nscho-tschi
Beiträge: 276
Registriert: 11. Apr 2006, 20:18
Wohnort: München

Re: Nr. 117

#13 Beitrag von Nscho-tschi » 18. Jul 2009, 23:32

markus hat geschrieben:
Aber mit diesem Titel der nun bis auf den edlen Indianerhäuptling rein gar nichts mit Karl May zu tun hat?!

;-)
Markus, da muß ich dir wiedersprechen. Kapitän Kaiman stammt sehr wohl aus der Feder von Karl May. Meines Wissens nach kommt Kaiman in er Originalausgabe von Old Surehand vor. Später wurde Kaiman vom Karl-May-Verlag ausgekoppelt und als selbständige Ausgabe aufgelegt und ist als solche noch immer erhältlich.

Rüdiger

Re: Nr. 117

#14 Beitrag von Rüdiger » 19. Jul 2009, 00:07

Nscho-tschi hat geschrieben: Kapitän Kaiman stammt sehr wohl aus der Feder von Karl May. Meines Wissens nach kommt Kaiman in er Originalausgabe von Old Surehand vor.
Bei Karl May heißt er aber nicht Kapitän Kaiman, sondern Latour (in "Auf der See gefangen"), bzw. Sander oder Sanders (in "Old Surehand II"). Genannt jeweils "der Schwarze Kapitän".

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Nr. 117

#15 Beitrag von markus » 19. Jul 2009, 00:35

Ja vielen Dank Rüdiger, auf den Latour wäre ich jetzt ohne nachzuschauen gar nicht gekommen, obwohl ich den "Old Surehand II" vor kurzem erst gelesen habe. Jawoll, auch im zweiten Surehand-Band wird er so genannt, nicht nur Sanders, freilich Latour seltener.
Aber ansonsten stimmts. Die Figur und die Erzählung stammen aus der Feder des May´sters, bloß auf den Namen "Kapitän Kaiman" ist May damals nie gekommen, dieser ist eines anderen Köpfchen entsprungen, so Kandolf- oder Schmidt-mäßig, wer weiß.;-)

Übrigens gabs auch im "Waldröschen" einen "schwarzen Kapitän", Henrico Landola. Mit dem hier beschriebenen Latour weder verschwägert, noch verwandt. May hatte eine Schwäche für bestimmte Namen und Titel (z.B. "Fürst"), daß er sie gleich mehrmals vergab. Und dabei handelt es sich nicht um Müller, Meier, Schmitz;-)).

Antworten