KARL MAY & Co. Nr. 114

Antworten
Nachricht
Autor
n.f.
Beiträge: 958
Registriert: 22. Dez 2005, 17:14

KARL MAY & Co. Nr. 114

#1 Beitrag von n.f. » 5. Nov 2008, 14:48

Die neue KARL MAY & Co.-Ausgabe (Heft Nr. 114 bzw. Nr. 4/2008) erscheint Ende November 2008. Bevor auf unseren Internetseiten nächste Woche das Inhaltsverzeichnis veröffentlicht wird, kann das neue Titelbild bereits auf der Startseite www.karl-may-magazin.de betrachtet werden.

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#2 Beitrag von HGS » 6. Nov 2008, 14:58

Hallo Nicolas!

Das ich das Magazin mag und eine positive Entwicklung festgestellt habe, habe ich Dir ja bereits gesagt. Aber das Titelbild ist ein Schritt (in die optische Richtung) zurück. Das sieht ja grauenhaft aus...Buah....

Liebe GRüsse

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#3 Beitrag von markus » 6. Nov 2008, 15:47

Alles Geschmacksache. Ich finds gut. Und vor allem nicht schon wieder Winnetou;-)).
Es kommt ja auch nicht auf die Verpackung an, sondern auf den Inhalt (und der soll, was mein Interesse an May angeht, gar nicht so schlecht werden, wie ich habe leuten hören). Nicht allein ein buntes hochglanzpoliertes Titelbild macht ein gutes Magazin aus, sondern vor allem der qualitative und informative Inhalt.

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#4 Beitrag von HGS » 6. Nov 2008, 17:58

markus hat geschrieben:Alles Geschmacksache. Ich finds gut. Und vor allem nicht schon wieder Winnetou;-)).
Es kommt ja auch nicht auf die Verpackung an, sondern auf den Inhalt (und der soll, was mein Interesse an May angeht, gar nicht so schlecht werden, wie ich habe leuten hören). Nicht allein ein buntes hochglanzpoliertes Titelbild macht ein gutes Magazin aus, sondern vor allem der qualitative und informative Inhalt.
Das ist völlig klar und ich denke das uns das auch erwarten wird. Aber das Tirelbild....

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#5 Beitrag von Rüdiger » 6. Nov 2008, 18:15

Das Titelbild (bzw. das Bild auf dem dort abgebildeten Jahrbuch) hat mit dem Deckelbild von GW Band 26 zu tun (vermutlich eine Art Vorgängervariante; das kann sicher jemand noch besser bzw. detaillierter erklären) und insofern nach allerhand Film- und Freilichtgedöns mit Karl May. Das ist doch erfreulich.

;-)

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#6 Beitrag von markus » 6. Nov 2008, 18:26

HGS hat geschrieben:Aber das Titelbild....
Das Titelbild symbolisiert vieleicht das was uns hauptsächlich im Magazin erwartet, nämlich viel literarisches in Sachen May, weniger filmisches, weniger bühnenmäßiges, wer weiß.
Vieleicht fühlen Sie sich ja mehr den Karl-May-Filmen und/oder den Karl-May-Festspielen hingezogen, daher die Ablehnung;-).

Aber ich sage Ihnen, es ist mit Sicherheit nur ein Ausrutscher. Die "schönen" Titelbilder kommen wieder, keine Frage;-))

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#7 Beitrag von Rüdiger » 6. Nov 2008, 18:30

markus hat geschrieben: Aber ich sage Ihnen, es ist mit Sicherheit nur ein Ausrutscher. Die "schönen" Titelbilder kommen wieder, keine Frage;-))
Willst mir wohl Konkurrenz machen in Sachen Altersweisheit & prophetisches Gemüt ?

:-))

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#8 Beitrag von HGS » 6. Nov 2008, 18:59

markus hat geschrieben:
HGS hat geschrieben:Aber das Titelbild....
Das Titelbild symbolisiert vieleicht das was uns hauptsächlich im Magazin erwartet, nämlich viel literarisches in Sachen May, weniger filmisches, weniger bühnenmäßiges, wer weiß.
Vieleicht fühlen Sie sich ja mehr den Karl-May-Filmen und/oder den Karl-May-Festspielen hingezogen, daher die Ablehnung;-).

Aber ich sage Ihnen, es ist mit Sicherheit nur ein Ausrutscher. Die "schönen" Titelbilder kommen wieder, keine Frage;-))

Hey!

Ich bin ein "Du"! :-) Das mein Fokus auf den Festspielen liegt, bestreite ich nicht. Aber das hat mit meinen "Covererwartungen" nichts zu tun. Im gegenteil. Nur gefällt mir halt dieses so gar nicht, was aber natürlich nichts über den Inhalt, der gewiss wieder die gewohnte und gute Abwechslung haben wird, zu tun hat.

Btw: Zumindest hat dieser Thread jetzt "fahrt gewonnen" :-) Ist doch auch etwas....

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#9 Beitrag von Helmut » 6. Nov 2008, 19:06

Das ist halt einfach das Titelbild des Karl-May-Jahrbuchs 1928, damit 80 Jahre alt. Ich im übrigen finde es immer wieder schön, auch mal solch "alte" Bilder zu sehen.

Dieses Jahrbuch gehört übrigens zu den lesenswerten, unter anderen wegen des Aufsatzes "Karl May und der Friede" von Amand von Ozoróczy; ein (leider) immer wieder aktuelles Thema.

Helmut

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#10 Beitrag von Rüdiger » 6. Nov 2008, 19:25

Das mit dem Frieden bei Karl May wird ja oft simplifiziert missverstanden; hier noch einmal nur so als Denkanstoß, und weil er m.E. so schön ist (für weitere Analysen und Erläuterungen habe ich, wie sagte gestern jemand so schön im anderen Forum, „keine Zeit“) der Schluß von „Und Friede auf Erden“:

»Mein Sohn, du hast soeben Großes gesagt, und weil es um mich finster ist, bin ich so kühn, es zu wiederholen: Die Leiche eines aus dem Paradies Gestürzten fiel in das Licht; da dunkelte es für einen Augenblick, und dieser Augenblick ist unser Erdenleben; da herrscht nun die Verwesung der Leiche. - - - Meine Brüder, es gibt - - - Krieg!«
»Wo - wo - wo - - - wo?« rief es rundum.
»Hier - - bei uns - - im Lande unserer »Shen«! Der Bote brachte mir die Trauerkunde. Fragt nicht, weshalb, und fragt auch nicht, mit wem? Ich aber frage im Namen der Menschheit in dieses tiefe Dunkel, in diese Finsternis hinein: - - -«
Er kam nicht dazu, weiterzusprechen, denn plötzlich wurde es wieder hell, fast heller noch, als es vorher gewesen war, um uns und auch da draußen, im Freien. Die Leiche des verunglückten Dilke war, ob durch Naturkraft oder durch Menschenhand, das ließ sich jetzt nicht sagen, beseitigt worden, und sofort kehrte das Licht in die verfinsterten Körper zurück. Von neuem stand das Kreuz in weithin leuchtender Glut, und überall ertönten jubelnde Stimmen, seine Rückkehr zu begrüßen. Bei seinem Lichte sahen wir die Scharen der Menschen, welche aus dem Dorfe hinauf nach der Kapelle zogen. Das waren nicht nur die bekehrten Anhänger der Fan-Fan, sondern Hunderte und aber Hunderte mehr, die sich ihnen angeschlossen hatten.
»Noch habe ich die Frage nicht ausgesprochen, so ist schon die Antwort da!« rief Fu. »Ich hoffe, daß wir alle sie verstehen! Ziehen wir jetzt mit nach der Kapelle. Dort fließt uns die Quelle des Lichtes, das zwar verdunkelt werden, doch nie verlöschen kann!«
»Ja, steigen wir mit hinauf,« stimmte der Ho-Schang bei. »Nicht hier, sondern dort oben ist der rechte Platz, die kaiserlichen Worte zu verlesen, die ich Euch mitzuteilen habe. Sie sichern Euch die allerhöchste Gnade und allerhöchsten Schutz; das sollen Alle hören, die sich jetzt dort versammeln. Wir feiern heut den Shen-Ta-Shi, den großen Tag der »Shen«, doch reicht er über Tag und über Nacht, geht über Monden, über Sonnen hin und wird auf Erden nie und nimmer enden!«
Da faltete der alte, ehrwürdige Reverend die Hände und sprach:
»Die allerhöchste Gnade und der allerhöchste Schutz! Im Sinne unserer »Shen« also die Gnade und der Schutz des Allmächtigen und Allliebenden, bei dem es ewig Frieden gibt, selbst wenn des Krieges Ruf hier bei uns Törichten sogar am »großen Tag der Menschlichkeit« erklingt. Hinauf zu ihm, zu unserer Kapelle! Gleich ist es Mitternacht; sie soll uns betend - dankend - hoffend finden!« - - -

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#11 Beitrag von markus » 6. Nov 2008, 19:50

Rüdiger hat geschrieben:
markus hat geschrieben: Aber ich sage Ihnen, es ist mit Sicherheit nur ein Ausrutscher. Die "schönen" Titelbilder kommen wieder, keine Frage;-))
Willst mir wohl Konkurrenz machen in Sachen Altersweisheit & prophetisches Gemüt ?

:-))
Dir kann man keine Konkurrenz machen, du bist sozusagen konkurrenzlos (siehe Stiftungsforum;-))) ).
HGS hat geschrieben:Hey!

Ich bin ein "Du"! :-)
You can say you to me;-))

Abwechslung in Sachen Inhalt ist genauso berechtigt, wie Abwechslung in Sachen Titelbild:-).

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#12 Beitrag von HGS » 6. Nov 2008, 20:37

markus hat geschrieben:
Rüdiger hat geschrieben:
markus hat geschrieben: Aber ich sage Ihnen, es ist mit Sicherheit nur ein Ausrutscher. Die "schönen" Titelbilder kommen wieder, keine Frage;-))
Willst mir wohl Konkurrenz machen in Sachen Altersweisheit & prophetisches Gemüt ?

:-))
Dir kann man keine Konkurrenz machen, du bist sozusagen konkurrenzlos (siehe Stiftungsforum;-))) ).
HGS hat geschrieben:Hey!

Ich bin ein "Du"! :-)
You can say you to me;-))

Abwechslung in Sachen Inhalt ist genauso berechtigt, wie Abwechslung in Sachen Titelbild:-).

Oh man.....Vielleicht sollte ich es so ausdrücken: Das Titelbild hat meinen persönlichen Geschmack leider nicht getroffen

Besser? ;-)

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#13 Beitrag von Rüdiger » 6. Nov 2008, 20:47

markus hat geschrieben: Dir kann man keine Konkurrenz machen, du bist sozusagen konkurrenzlos (siehe Stiftungsforum;-))) ).
Ach wo. Ist ganz einfach, offen und ehrlich die Meinung sagen und nicht herumsülzen oder heucheln. Müßte jeder können. Macht nur kaum einer. Und daher mag es für andere fremd wirken und ein gewisses Sensationslüsternheits- und Sündenbock-Ausgrenzungsbedürfnis befriedigen. Das ist aber nur ein unbeabsichtigter Nebeneffekt.

Zurück zum Titelbild. Ist das nun ein Vorläufer oder eine Variante des Covers auf Band 26 ?

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#14 Beitrag von markus » 6. Nov 2008, 20:52

HGS hat geschrieben:Oh man.....Vielleicht sollte ich es so ausdrücken: Das Titelbild hat meinen persönlichen Geschmack leider nicht getroffen

Besser? ;-)
Na ja, geht so.

;-))

Quatsch, ist doch alles ok;-). Hiermit verweise ich auf das, was ich heut um 15:47 schon sagte:
markus hat geschrieben:Alles Geschmacksache.
;-))

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: KARL MAY & Co. Nr. 114

#15 Beitrag von markus » 6. Nov 2008, 21:08

Rüdiger hat geschrieben:Zurück zum Titelbild. Ist das nun ein Vorläufer oder eine Variante des Covers auf Band 26 ?
Dazu müßte man wissen wann das Deckelbild zum erstenmal für den Band 26 "Der Löwe der Blutrache" verwendet wurde. Laut Karl-May-Wiki ist die erste Bearbeitung von 1922 http://141.30.89.80/~thomas/wiki/index.php/GW26. Falls da schon das Deckelbild verwendet wurde, würde es sich ja bei dem Jahrbuch von 1928 um eine Variante handeln. Ist aber alles spekulativ.

Eine Frage habe ich aber auch. Handelt es sich bei dem Deckelbild um ein Lindeberg-Motiv?

Antworten