Erratum

Nachricht
Autor
Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Erratum

#16 Beitrag von Helmut » 14. Aug 2008, 15:09

@ Angel
kleine Rüge gefällig
Pasta (Nudeln) genieß ich, Du etwa nicht?
Basta, Finito = aus Äpfel, Amen ;-)))
(Nochbesserweissmodus ein)

Wenn Du mal Karl May im Original oder Reprint lesen solltest (z.B. in den Hausschatzreprints) wirst Du sehen, dass er immer (wirklich immer, immer!) "Pasta" anstatt "Basta" geschrieben hat. Er war ja schließlich Sachse und konnte daher (wie wir Franken) das "harte B" nicht vom "weichen B" unterscheiden. Die Hausschatzredaktion und Druckerei im oberpfälzischem Regensburg hat das offenbar auch nicht besser gewusst.

Ach und übrigens Erratum/Errata findet man in sehr vielen Büchern, als Korrekturhinweis für Fehler.

(Nochbesserweissmodus aus)

Helmut

Angel
Beiträge: 886
Registriert: 28. Nov 2007, 12:55
Wohnort: Muenchen, Weltstadt mit Herz

Re: Erratum

#17 Beitrag von Angel » 14. Aug 2008, 15:53

@markus
@Rüdiger
@ ....

Ach, Ihr seid wieder alle so um mein wertes, geistiges Renommee besorgt, man glaubt's ja kaum. ;-)))
Mir reicht's aber nun wirklich für heute ...
Gehabt Euch wohl Ihr Genußmenschen, Dauerkomiker etc.pp bis zur nächsten Wortklauberei.
Ciao, Bye Bye
Biba

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Erratum

#18 Beitrag von markus » 14. Aug 2008, 19:49

Vom weichem S habe ich gehört, auch vom harten, und das scharfe S gibt es auch, aber daß es beim B auch solche Unterschiede gibt ist mir neu. Muß wohl an der neuen Schlechtschreibreform liegen die ich nicht kenne;-)

Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Erratum

#19 Beitrag von Helmut » 14. Aug 2008, 21:57

Lieber Markus,

da es hier in Franken, wie auch in Sachsen in der Aussprache u.a. zwischen b und p, sowie zwischen d und t, keine Unterschiede gibt, behilft man sich eben in der Bezeichnung mit den Adjektiven "weich" und "hart".

Helmut

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Erratum

#20 Beitrag von markus » 14. Aug 2008, 23:10

Zwischen "g" und "k" auch nicht? Des find ich aba a haade Nuß für euch Frrrange;-)

Hermesmeier

Re: Erratum

#21 Beitrag von Hermesmeier » 15. Aug 2008, 00:50

Nu habta alle euern Besserwissermodus mal gebraucht. Tu ichs halt auch. Was musst ich lesen?
Eine vornehme Ausdrucksweise kann nur etwas nützen wenn man es auch versteht und nicht erst dutzende Lexikas oder Duden wälzen muß. DAS ist ein Erratum:-))
Singular: Lexikon - Plural: Lexika
Da hat ein "s" nie nich was zu suchen. Wat könnt ick ma uffregn. Erinnert mich wieder mal an den voxtümlichen Tierarzt "Hallo, ich bin Dr. Wolf. Schau'n Sie mal, was ich hier habe!", der kranken Viechern mindestens eine Staffel lang "ein Antibiotika" spritzen wollte. Ich hätte ihn durch die Mattscheibe ziehen können.
Übrigens auf Englisch heißt Fehler "Error". Klingt ähnlich obwohl lateinisch und englisch ja überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Schon merkwürdig.
Der erste Satz ist noch fein beobachtet. Der Rest ... breiten wir Schweigen darüber und erinnern wir uns daran, dass die Römer Gallien besetzt hatten (bis auf dieses eine Dorf) und tatsächlich auch in Britannica waren. Upps. Das klingt ja so lateinisch? Woran mag's liegen. London wurde übrigens 47 n. Chr. von den Römern gegründet und hieß damals Londinium. Komisch, dass das so ähnlich klingt, obwohl Englisch und Latein so gar nichts miteinander gemein haben.
Und noch übrigenser muß ich besserwisserisch sagen daß das Thema hier bei "Karl May & co-das Heft" wenig verloren hat, oder irre ich mich da jetzt wieder?;-))
Yep. Volltreffer.

Angel
Beiträge: 886
Registriert: 28. Nov 2007, 12:55
Wohnort: Muenchen, Weltstadt mit Herz

Re: Erratum

#22 Beitrag von Angel » 15. Aug 2008, 00:59

Volltreffer Mr. H. alles richtig erkannt und für richtig befunden ... das mit den Römern in Britannica meine ich speziell, wollt aber keinen Senf mehr dazu geben, da die Diskussion sonst nie enden wird ;-)

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Erratum

#23 Beitrag von markus » 15. Aug 2008, 11:27

Doch ein Senf muß ich noch dazu geben. Was ist die Mehrzahl von Senf? Senfe, Senfa, Senfas, Senfte...? ;-))

Ich muß daran erinnern daß die Angelsachsen erst ca. 1000 Jahre nach den Römern
die britischen Inseln betreten haben und (zwar noch kein Englisch im heutigen Sinne) ihren eigenen Kauderwelsch mitbrachten, der wohl ursprünglisch dem germanisch sprachigem angehörte. Die wiederum (die germanischen Stämme) übernahmen schon einiges an römischer Kultur, trotz dessen daß sie sie kaum "neiglasse habe":-). Was sie aber nicht übernahmen war die Sprache,ansonsten würden wir heute alle kein Deutsch reden, sondern eine weitere romanische Sprache wie französisch oder italienisch. Deswegen spricht man ja auch vom germanischen Sprachraum der nicht nur Deutschland betrifft sondern auch die skandinavischen Länder, Großbritanien, Teile der Beneluxländer und natürlich die Alpenrepubliken.
Daß einige englische Wörter vom lateinischen abstammen könnten liegt wohl eher daran daß sich in der Sprache der Ureinwohner Brittaniens (Kelten?) lateinische Begriffe fanden die sie von den Römern übernahmen und die die Angelsachsen später mit ihrer Sprache vermischten (nur Theorie). Daß die Römer aber direkt mit ihrem lateinischen Einfluß auf die englische Sprache hatten, wage ich mal zu bezweifeln.

Rüdiger

Re: Erratum

#24 Beitrag von Rüdiger » 15. Aug 2008, 11:37

markus hat geschrieben: Doch ein Senf muß ich noch dazu geben. Was ist die Mehrzahl von Senf? Senfe, Senfa, Senfas, Senfte...? ;-))
Sänften. (Ein Sänf, mehrere Sänften.)

"in der Sänfte getragen daherkommend" sagt man auch, wenn einer sozusagen getragen und senfmäßig spricht, also so wie ich z.B. ...

Rehkitz
Beiträge: 335
Registriert: 4. Jan 2006, 15:10

Re: Erratum

#25 Beitrag von Rehkitz » 15. Aug 2008, 12:41

markus hat geschrieben:Vom weichem S habe ich gehört, auch vom harten, und das scharfe S gibt es auch, aber daß es beim B auch solche Unterschiede gibt ist mir neu. Muß wohl an der neuen Schlechtschreibreform liegen die ich nicht kenne;-)
nö, wir haben schon immer Birnbaum-B und Babbelbaum-B unterschieden...

;-)

Antworten