KARL MAY & Co. Nr. 110

Nachricht
Autor
Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#46 Beitrag von Rüdiger » 7. Dez 2007, 15:45

Günther Wüste hat geschrieben: gebete sind erhört worden.
;-)

Was fällt dir ein, du Wurm, du Laus, du Milbe!
Wasch dir den Mund mit Seife von Ischnán,
Doch wage niemals, so mit Gott zu sprechen,
Als ob er wenigstens dein Freund und Vetter sei,
Wohl gar der Onkel deiner Tante sei!
[…]
Da schreit nun jeder Esel stracks zum Himmel,
Indem er meint, die Allmacht habe sich
In allerhöchster, eigener Person
Direkt um seinen Häcksel zu bekümmern.
[…]
Ich sage euch, Alláh soll wieder steigen,
So hoch, so hoch, daß euch die Lust vergeht,
Nach ihm zu pfeifen, wie es euch beliebt!

(Karl May, Babel und Bibel)

;-)

*

Bei mir ist das Heft auch angekommen.

Christina
Beiträge: 251
Registriert: 27. Dez 2005, 23:50
Wohnort: Seevetal bei HH

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#47 Beitrag von Christina » 7. Dez 2007, 15:59

Ich hab es!
Südlich der Elbe landete eben der Briefgeier.
Jetzt wird sich stante pede auffe Chaiselongue geworfen. :-)

Scharlih
Beiträge: 133
Registriert: 7. Jul 2007, 20:18
Wohnort: Nürnberg

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#48 Beitrag von Scharlih » 7. Dez 2007, 19:03

.
Zuletzt geändert von Scharlih am 29. Mär 2012, 15:37, insgesamt 3-mal geändert.

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#49 Beitrag von Rüdiger » 8. Dez 2007, 00:20

Für den Gag mit dem Schatz im Silbersee von Ulrich Neumann mache ich hiermit Copyrightansprüche (Erstfassung mit Gold- statt Silbersee, 13.07.2007 in diesem Forum) geltend.

;-)

andrea
Beiträge: 280
Registriert: 29. Dez 2005, 12:51

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#50 Beitrag von andrea » 8. Dez 2007, 18:45

Ich dachte, ich hätte es... aber es ist mein Herr, der´s hat. Tja. So kann´s gehen. Da ich aber schon 2 Artikel kenne, lass ich ihm das Erstleserecht. Man muss auch jönne könne. :-)

JennyFlorstedt
Beiträge: 387
Registriert: 28. Dez 2005, 10:25

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#51 Beitrag von JennyFlorstedt » 9. Dez 2007, 09:14

Schönes Heft. Eine typische Winterausgabe. ;)
Das einzige, was ich ziemlich blöd fand, waren die Fotos von Dreharbeiten mit den neuen Kommentaren. Ich dachte, KMC hätte diesen vorpubertären Humor inzwischen hinter sich gelassen...

(Allerdings wird der Humor in eurem Umfeld wieder auftauchen, sobald die Mitglieder des Betriebskindergartens Grundschulalter erreichen...)

ta

giesbert
Beiträge: 223
Registriert: 29. Dez 2005, 11:19
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#52 Beitrag von giesbert » 12. Dez 2007, 12:11

Ich meinen kleinen Beitrag jetzt gerade nicht greifbar, aber neugierig bin ich doch: Hab ich selbst "Entstehungsgeschichte des editierten Werkes" (statt "edierten Werkes", S. 59)?

Aber wie auch immer: Gute Gelegenheit gegebenenfalls auch mich selbst darauf hinzuweisen, dass ein Editor nicht "editiert", sondern "ediert" ;-)

n.f.
Beiträge: 958
Registriert: 22. Dez 2005, 17:14

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#53 Beitrag von n.f. » 12. Dez 2007, 12:15

giesbert hat geschrieben:Ich meinen kleinen Beitrag jetzt gerade nicht greifbar, aber neugierig bin ich doch: Hab ich selbst "Entstehungsgeschichte des editierten Werkes" (statt "edierten Werkes", S. 59)?
Ich habe in Ihrem Manuskript nachgesehen. Ja.
Leider ist uns das bei diversen Korrekturdurchgängen auch durchgegangen; sorry!

giesbert
Beiträge: 223
Registriert: 29. Dez 2005, 11:19
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#54 Beitrag von giesbert » 12. Dez 2007, 13:41

n.f. hat geschrieben:Ich habe in Ihrem Manuskript nachgesehen. Ja.
Sowas. Man bewegt sich nicht ungestraft 20 Jahre unter Computern ;-)

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#55 Beitrag von Rüdiger » 12. Dez 2007, 14:34

Den Finke gibt's aber wirklich. Ich hab' ihn schon gesehen.

;-)

(Gestern las ich im Spiegel oder was weiß ich wo daß sie daran arbeiten, Roboter herzustellen, mit denen man besseren Sex haben soll als mit Wesen aus Fleisch und Blut. Na denn man tau ...)

Hermesmeier

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#56 Beitrag von Hermesmeier » 12. Dez 2007, 14:36

Das hab ich mir gedacht, dass Dich das begeistern würde. Keine Missverständnisse, keine Widerworte ...

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#57 Beitrag von Rüdiger » 12. Dez 2007, 14:57

Nein, BEGEISTERN tut es mich nicht. Interessant finde ich's, weil es meine These, daß man es bei vielen Dingen mit konstruierbaren Mechanismen zu tun hat, stützt ... (ist gar nichts neues, vgl. "Hoffmanns Erzählungen" u.v.a.) Vor einigen Jahrzehnten waren sich alle einig, daß Schachcomputer nie gegen Menschen ankommen könnten, von wegen der Intuition und was weiß ich noch. Das ist halt auch alles abbildbar (programmierbar). Mittlerweile haben die Computer die Menschen überholt und gewinnen auch gegen den Weltmeister ... (nicht immer. Noch nicht.)

Es gibt immer solche und solche, will sagen, im Einzelfall hätte ein guter Computer Chancen, bevorzugt zu werden ... (bleiben wir vorsichtshalber beim Schach).

Das sinnliche Erlebnis einer Schachpartie bei Kerzenschein oder im Strandkorb können die Maschinen nicht ersetzen, th'is clear. Und es gibt auch vereinzelt Schachpartner, da ist das ganze wirklich mehr als die Summe seiner Teile (selten erlebt, aber ich kann es mir lebhaft vorstellen, wenn ich da z.B. an Michail Tal denke, diesen genialen Jenseits-aller-üblichen-Normen sich bewegenden, vermutlich im Spiel wie im Leben; jetzt wird's aber kompliziert hier) mit denen macht es einfach Spaß zu spielen. [Vermutlich.]

Mißverständnisse, um damit auf den Beitrag meines Vorredners wieder direkt einzugehen, sind halt auf die Dauer furchtbar anstrengend, und aus dem Grunde ziehe ich persönlich die Kommunikation mit Büchern oder Computern manchmal (oft) tatsächlich der mit Menschen vor ...

Widerworte sind völlig ok und können sehr interessant sein, solange die Kommunikation einigermaßen funktioniert. Ohne Widerworte wär's langweilig. Kommt allerdings (s.o., solche und solche) auch wieder auf die Widerworte an ...

;-)
Zuletzt geändert von Rüdiger am 12. Dez 2007, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#58 Beitrag von Rüdiger » 12. Dez 2007, 15:09

Der Tal ist übrigens tot. Man kann halt nicht alles haben.

:-)

n.f.
Beiträge: 958
Registriert: 22. Dez 2005, 17:14

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#59 Beitrag von n.f. » 12. Dez 2007, 21:33

Rüdiger hat geschrieben:Den Finke gibt's aber wirklich. Ich hab' ihn schon gesehen.
Bist du sicher, dass der echt war?

Rüdiger

Re: KARL MAY & Co. Nr. 110

#60 Beitrag von Rüdiger » 12. Dez 2007, 21:39

Hm ... jetzt wo Du's sagst ... Immerhin stellte sich der radebrechende Italiener in Bamberg, den ich nach dem Weg gefragt habe (2003), ja auch im Nachhinein als Sandhofer heraus ... hat er selber zugegeben ... Grübel ... Wahn, überall Wahn ... Verschwörung ...

;-)

Antworten