Seite 2 von 2

Re: Bad Segeberg 2023: "Winnetou I - Blutsbrüder"

Verfasst: 13. Sep 2022, 08:25
von SquawEmlaly
Shatterhand24 hat geschrieben: 9. Sep 2022, 22:49 Die Gaststars für nächstes Jahr sind auf jeden Fall schon mal sehr interessant. Man kann gespannt sein, wie das Medienecho im März 2023 sein wird, wenn diese vorgestellt werden.
Wieso verbreitet man denn hier "gerüchte" wo man 1. Sicher kein Go vom Kalkberg hat und 2. Damit sich eventuell nur wichtig macht und 0,0 eventuell stimmt. Sowas finde ich mehr als schade....

Re: Bad Segeberg 2023: "Winnetou I - Blutsbrüder"

Verfasst: 20. Sep 2022, 16:39
von Al-No
Na, dann werde ich jetzt einfach mal meinen Wunschvorstellungen freien Lauf lassen und ganz nach dem Motto "Träume sind Schäume" schreiben....

2013 hatte ich "Winnetou I" gesehen und vielleicht fahre ich nächstes Jahr mal wieder hin. Wichtig wäre mir, wenn beim wichtigen Gottesurteil wieder ganz klar Old Shatterhand gewinnt, der dann auf die Tötung seines Herausforderers verzichtet, was ich als Schlüsselszene sehe. 2013 schien mir das umgedreht gewesen zu sein; ganz genau hatte ich es nicht mitgekriegt. Schön fände ich es, wenn er romangemäß diesmal gegen Intschu-tschuna antreten würde.
Für diesen ist meine Wunschbesetzung, für einige vielleicht etwas ungewöhnlich, Nico König. So sehr ich ihn mir auch mal wieder als Bleichgesicht wünsche, mit Intschu-tschuna, Parranog und Tokvi-Kava gibt es theoretisch in den nächsten Jahren gute Indianerrollen für ihn.

Alternativ denke ich bei Intschu-tschuna noch an Ben Bremer.
Für Old Shatterhand habe ich keinen auf der Wunschliste, eventuell Max König.
Bei Nscho-tschi kommt es mir etwas auf das Alter von Old Shatterhand an. Ich hätte zwischen OS, NT und Winentou gerne keine sehr großen Altersunterschiede. Ich denke an Senta-Sofia Delliponti und Lea van Acken oder an Vanida Karun und Uta Kargel.

Santer wäre für einen Gaststar prädestiniert: Mathieu Carriere würde ich sehr gerne nochmal sehen. Nach eleganter Generalsuniform jetzt im abgewetzten braunen Nadelstreifenjackett und mit Bowlerhut.
Für die Schlägereien ein jüngerer Rattler: Sascha Hödl oder nochmal Dirc Simpson.
Sam Hawkens: Jogi Kaiser oder Dirc Simpson.
Klekih-petra: Für eine dramatische Sterbeszene wäre ja Harald P. Wieczorek nahezu klassisch. Ihn könnte ich mir aber auch als trinkender, rückgratlosen Bancroft oder grantig-wohlmeinenden Henry vorstellen.
Tangua: Joshy Peters hat ja seit 15 Jahren keinen Indianer mehr gespielt. Nach zweimal OS, einmal Intschu-tschuna und einmal Santer würde ich mich über diese weitere Rolle in "Winnetou I" freuen.

Re: Bad Segeberg 2023: "Winnetou I - Blutsbrüder"

Verfasst: 22. Sep 2022, 21:39
von Shatterhand24
Bei Santer wird man wieder auf einen Darsteller von GZSZ zurückgreifen.
Al-No hat geschrieben: 20. Sep 2022, 16:39 Na, dann werde ich jetzt einfach mal meinen Wunschvorstellungen freien Lauf lassen und ganz nach dem Motto "Träume sind Schäume" schreiben....

2013 hatte ich "Winnetou I" gesehen und vielleicht fahre ich nächstes Jahr mal wieder hin. Wichtig wäre mir, wenn beim wichtigen Gottesurteil wieder ganz klar Old Shatterhand gewinnt, der dann auf die Tötung seines Herausforderers verzichtet, was ich als Schlüsselszene sehe. 2013 schien mir das umgedreht gewesen zu sein; ganz genau hatte ich es nicht mitgekriegt. Schön fände ich es, wenn er romangemäß diesmal gegen Intschu-tschuna antreten würde.
Für diesen ist meine Wunschbesetzung, für einige vielleicht etwas ungewöhnlich, Nico König. So sehr ich ihn mir auch mal wieder als Bleichgesicht wünsche, mit Intschu-tschuna, Parranog und Tokvi-Kava gibt es theoretisch in den nächsten Jahren gute Indianerrollen für ihn.

Alternativ denke ich bei Intschu-tschuna noch an Ben Bremer.
Für Old Shatterhand habe ich keinen auf der Wunschliste, eventuell Max König.
Bei Nscho-tschi kommt es mir etwas auf das Alter von Old Shatterhand an. Ich hätte zwischen OS, NT und Winentou gerne keine sehr großen Altersunterschiede. Ich denke an Senta-Sofia Delliponti und Lea van Acken oder an Vanida Karun und Uta Kargel.

Santer wäre für einen Gaststar prädestiniert: Mathieu Carriere würde ich sehr gerne nochmal sehen. Nach eleganter Generalsuniform jetzt im abgewetzten braunen Nadelstreifenjackett und mit Bowlerhut.
Für die Schlägereien ein jüngerer Rattler: Sascha Hödl oder nochmal Dirc Simpson.
Sam Hawkens: Jogi Kaiser oder Dirc Simpson.
Klekih-petra: Für eine dramatische Sterbeszene wäre ja Harald P. Wieczorek nahezu klassisch. Ihn könnte ich mir aber auch als trinkender, rückgratlosen Bancroft oder grantig-wohlmeinenden Henry vorstellen.
Tangua: Joshy Peters hat ja seit 15 Jahren keinen Indianer mehr gespielt. Nach zweimal OS, einmal Intschu-tschuna und einmal Santer würde ich mich über diese weitere Rolle in "Winnetou I" freuen.