Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

Antworten
Nachricht
Autor
Al-No
Beiträge: 183
Registriert: 13. Sep 2015, 19:55

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#31 Beitrag von Al-No » 15. Jan 2019, 16:20

Krüger, Duryn und Bäumer fände ich gut. (Duryn ist aber wahrscheinlich bei RTL unter Beschlag.)
Ebenso eine Rückkehr von Bundschuh. Seine beiden Kinder sind sogar ebenfalls Schauspieler. Vielleicht könnte man Vater und Sohn tatsächlich mal mit Vater und Sohn besetzen.

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#32 Beitrag von HGS » 24. Jan 2019, 14:07

Al-No hat geschrieben:
HGS hat geschrieben: Spannend, aber ich kann mir ein solches Ensemble kaum vorstellen.

Meine Idee:

Winnetou: Max König oder Mr. Unbekannt
Old Shatterhand: Alex Klaws
Komiker 1: Patrick Schmitz
Komiker 2: Stephan Tölle oder ein neues Gesicht
Martin Baumann: Max König oder Mr. Unbekannt
Bärenjäger Baumann: Joshy Peters
Tokvi-tey: H.P. Wieczorek
Moh-aw: Sascha Hödl
Wokadeh: Fabian Monasterios
Weibliche Hauptrolle: Mrs. Unbekannt.
Der Schwere Mokassin: Ben Bremer, Dirc Simpson

Durch die unklare Besetzung Winnetous, ergeben sich (zu) viele GEdankenspiele. Aufgrund der vollen Kasse der Festspiele, halte ich es für nicht unwahrscheinlich das man den Winnetou wenigr prominent besetzt. Die letzten so extrem erfolgreichen Jahre könnten durchaus zu einem Umdenken führen. Vorteil: Mit Max König könnte man eine ähnlich lange Ära wie bei Gojko Mitic starten und trotzdem einen Sympathieträger und jungen Darsteller für die Hauptrolle gewinnen. Nachteil: Der "Promifaktor" bleibe aus. Dafür hat man dann bei den jährlichen Gaststars die Möglichkeit werbeträchtig einzukaufen. Sollte König nicht der neue WInnetou werden, gehe ich stark von der Rolle des MArtin Baumann aus. König dürfte DAS neue GEsicht der Festspiele werden und könnte gerade in dieser sympathischen Rolle seine Gunst beim Publikum nochmals pushen. Die Prominez hätte bei der weiblichen Rolle und beim Old Shatterhand dann auch ihren Platz gefunden. Außerdem wäre dann ja auch noch die Rolle des Winnetou vermutlich prominent besetzt. An Jemmy und Davy glaube ich nicht. Als Bärenjäger sehe ich Peters als "Must have".
Ich bin tatsächlich gespannt was die Verantwortlichen machen. Ich wünsche mir für die Hauptrolle das man den bestmöglichen Winnetou verpflichtet. Egal ob prominent oder aus dem Ensemble heraus.
Hallo, HGS!
Realistisch bin ich nur, wenns nötich is. Höchstens. ;)
Ja, die Winnetou-Besetzung lässt viele weitere Variablen an anderen Stellen zu.
Dein Entwurf ist auch reizvoll. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass die Kalkberg GmbH die Chance ungenutzt lassen mag, die Titelfigur - den Bärenjägersohn, nicht den Geier - mit einem Promi zu besetzen. Wieczorek würde als Schoschonenhäuptling natürlich nicht mehr den naheliegenden Zweikampf mitmachen.

Für wahrscheinlich halte ich, dass gerade nach den immensen Erfolgen die Kalkberg GmbH nach dem Motto "never change a winning horse" verfahren wird. Sprich: einen mehrjährigen Star-Winnetou (quasi für die Grundlast) + die bewährte Rezeptur (Stamp, Schultze, Humor, Gaststars, Liebesgeschichte, Ko-ihnta...). eben. Klaws hatte sich ja schon mal für Winnetou beworben und wenn man 2017 gegenseitig miteinander zufrieden war, halte ich ihn für die Nachfolge von Sosniok wahrscheinlicher als für Old Shatterhand, der ja ohnehin ständig ausgetauscht wird und - wie ich meine - 2019 wohl nicht viel Raum bekommen dürfte. Andererseits: ein mehrjähriger Old-Shatterhand-Star an der Seite eines festen No-Name-Winnetous hätte auch seinen Reiz.

Interessant: Rechnest Du eher mit Hobble Frank und einem dazu erfundenem Komiker?
By the way: Rechnest Du übernächstes Jahr mit "Winnetou I"?
Hey Al-No!

Ich schulde Dir noch eine Antwort :-)

Ich rechne nicht mit Hobble Frank, sondern mit einem Komiker der durch Patrick Schmitz gestellt wird und ihm zur Seite den Stichwortgeber. Ich halte Schmitz für den wohl besten Komiker den ich bisher am Kalkberg gesehen hab. Er ist wandelbar, spielt toll im Hintergrund mit und ist beim Publikum sehr beliebt. Wenn man dann schaut wie Stamp die letztjährigen Figuren angelegt hat, wird es wahrscheinlich wieder eine Figur geben die nicht aus dem direkten Karl May Universum kommt. Und ihm zur Seite dann einen passenden Mitspieler der dann auch nicht aus dem Karl May Universum kommt.

Mit Winnetou I rechne ich in den nächsten Jahren nicht. Ich denke eher das wir nächste Jahr das Halbblut oder eine Firehand Adaption sehen werden. Zum 70. im übernächsten Jahr dann den Ölprinzen. Stamp schuldet uns einfach noch einen guten Firehand und ein gutes Halbblut. Der Ölprinz paßt halt gut zur Jubiläumssaison. Winnetou I gab es gefühlt jetzt zu häufig. Wenn man es hätte spielen wollen, dann eben jetzt.

Zur BEsetzung: Ich kann mir nicht vorstellen das Stamp erneut die May Fremden Figuren Pashewa und Mary Lou einbauen wird. Ich denke das sein Anspruch schon eher Richtung Neuinterpretation gehen wird. Und da gibt der Sohn des Bärenjägers durchaus etwas her. Eine nahezu 1:1 Adaption wie im Vorjahr, wird es nicht geben. Das kann ich mir nicht vorstellen. Das es eine weibliche Hauptrolle geben wird glaube ich gewiss. Aber nochmals eine Wild West Reporterin (die es in Wirklichkeit auch noch nicht gibt ;-) )kann ich mir nicht vorstellen.

Zum Winnetou: Ich bin gespannt. Dieser Tage kam mir mal die Idee ob man nicht einen Übergangswinnetou verpflichtet um vielleicht einem Darsteller wie Max König noch ein wenig Zeit zu geben. Obwohl ich einen König gerne als Winnetou hätte, oder auch einen Sascha Hödl der mir in Winzendorf immer gut in der Rolle gefallen hat, würde man vielleicht unnötig Pulver verschiessen. Ein König ist dann vielleicht 6-7 Jahre als WInnetou am BErg. Und dann? Dann kann man ihn nicht mehr einsetzen. Vielleicht werden König und Hödl das, was König und PEters waren und sind. Hätte doch auch etwas!?

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#33 Beitrag von HGS » 24. Jan 2019, 14:14

Hardy Krüger jr. / Hendrik Duryn

Beide halte ich für höchst unwahrscheinlich.

Hardy Krüger jr. wurde bereits in der Vergangenheit angefragt, war sich aber zu schade bei den Karl May Spielen mitzuwirken. Ob man ihn noch einmal anfragen wird....Keine Ahnung. Der muß eh erstmal sehen ob er nicht doch noch aufs Traumschiff will. Da würde dann auch im Sommer gedreht werden. Aktuell sehe ich null Chancen...

Hendrik Duryn

Als Shatterhand? No way! Ey, der sieht genauso alt aus wie Joshy Peters. Dann lieber eine weitere Spielzeit mit Peters. Hendrik Duryn sehe ich in keiner Rolle am Kalkberg und kann mir auch nicht vorstellen das er, bei seiner aktuellen Auftragslage, überhaupt die Zeit hätte neben Dreharbeiten noch am BErg zu reiten. Die Lübecker hat ihn ja als Winnetou ins Spiel gebracht. Kaum zu verstehen.

Al-No
Beiträge: 183
Registriert: 13. Sep 2015, 19:55

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#34 Beitrag von Al-No » 24. Jan 2019, 16:40

Hey, HGS!

Patrick Schmitz: Eine dazuerfundene Figur für ihn würde mich nicht wundern. Hm, wie wär´s mit Wild-West-Reporter? Das Thema Zirkus-Kunststücke könnte Stamp eines Tages auch mit Schmitz neu auflegen. Als Juggle Fred oder mit Juggle Fred als Partner. Die Kalkberger könnten aber auch erwägen, Schmitz jetzt nicht zu oft hintereiander einzusetzen und zu "verschleißen".

Winnetou I: Thienel meinte mal, die Geschichte mit einem neuen Winnetou-Darsteller gerne früh zu machen. Ich halte es alternativ für denkbar, dass man zum 60.Jubiläum die Gelegenheit anstelle des Ölprinzen beim Schopfe ergreift.

Neuinterpretation: Überarbeitet hatte Stamp die "Felsenburg" schon. Die Treck-Szenen waren z.B. übernommen, das Verhältnis Player/Felicia aber neu.
Für "Der Sohn des Bärenjägers" ist ja jene geheimisvolle Indianer-Stadt angekündigt; also tatsächlich schon mal eine größere Neuerung. Aber komplett neu? Ich tippe mal auf Wiederverwendung einiger Szenen/Stränge, z.B. den Armee-Angriff als Auftakt. Den "Schweren Mokassin" könnte es danach zur Ahnenstätte ziehen. Peshewa könnte die wichtige Funktion der Führerin sein - alternativ Wokadeh, dann könnte sie tatsächlich entfallen, oder gar der Bärenjäger, falls "Schwerer Mokassin" glaubt, dass er den Weg kennt. Für Martins Liebelei wäre jemand aus der Weißen-Stadt naheliegend, der er sein Herz ausschütten kann. Die Komik-Szenen werden sicherlich neu sein.

Wild-West-Reporterin: ihr könnt ja Stamps Inspiration von 2004 ja mal folgen. ;)

Krüger: Ach ja, da war mal was. Duryn: Hm, wie frisch geschlüpft sieht er jetzt auch nicht mehr aus. Wäre dann der etwas reifere Typ. Aber wer weiß, "Der Lehrer" wird auch mal enden und Rollen gibt es ja Diverse am Kalkberg. Aber Winnetou?? Äh, nein.

Übergangs-Winnetou: Ha! Kann sich doch noch jemand für meinen Vorschlag Nico König & Joshy Peters erwärmen? :)
Einen Winnetou-Darsteller - auch mit unbekannten Namen -, der mehr als 6-7 Jahre am Kalkberg macht, kannst Du dir nicht mehr vorstellen?

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#35 Beitrag von HGS » 25. Jan 2019, 08:36

Hey!

---Wild-West-Reporterin: ihr könnt ja Stamps Inspiration von 2004 ja mal folgen. ;)---

Wenn sich ein gescheite findet!? Wobei: Meine Frau ist oftmals mit involviert, von daher haben wir vielleicht doch eine. Ich frag sie mal ;-)

---Übergangs-Winnetou: Ha! Kann sich doch noch jemand für meinen Vorschlag Nico König & Joshy Peters erwärmen? :)---

Jein! Wenn man der Meinung ist das jemand aus dem bisherigen Ensemble die Hauptrolle füllen kann, aber man ihn noch für zu jung hält, kann ich mir eine Übergangslösung vorstellen. Da würde man aber gewiss jemanden verpflichten der einen "Namen" hat. Nicolas König wird in Segeberg sicher nicht mehr als WInnetou einreiten. Was ich im übrigen auch gar nicht schlimm finde. ´

---Einen Winnetou-Darsteller - auch mit unbekannten Namen -, der mehr als 6-7 Jahre am Kalkberg macht, kannst Du dir nicht mehr vorstellen?---

Nein, das kann ich mir tatsächlich nicht mehr vorstellen. Aus verschiedenen Gründen:
1. Der Winnetou Darsteller ist für Werbegeschichten der Kalkberg GmbH enorm wichtig. Der Werbeeffekt wird aber Jahr für Jahr geringer. In den ersten zwei Jahren ist das Gesicht noch neu und frisch. Danach flacht die Wirkung ab.

2. Winnetou wird Jahr für Jahr teurer. Ein beliebter Winnetou wird sicher in jedem Jahr eine Gehaltserhöhung bekommen. Von daher denke ich das der Kostenfaktor nicht ganz unwesentlich ist. Am ende sind auch diese Festspiele ein Wirtschaftsbetrieb...

3: "Etwas neues". Auch dieser Faktor dürfte eine Rolle spielen. Natürlich braucht es eine gewisse Konstanz bei dieser Rolle und wir werden sicher nicht jedes Jahr einen neuen WInnetou sehen. Dennoch ist hier vielleicht auch der Drang größer als noch zu Mitic Zeiten, etwas neues zu präsentieren.

Aus diesen Gründen kann ich mir auch vorstellen das man am Kalkberg vielleicht gar nicht so unglücklich war, das Sosniok die Silberbüchse an den Nagel gehängt hat. Auch dürfte es nur begrenzt überraschend gewesen sein.

Wer wird also nun der neue Winnetou? Keine Ahnung. Langzeitlösung? Vermutlich. Prominent besetzt? Da bin ich mir mittlerweile sicher.

karl_may_festspiele
Beiträge: 11
Registriert: 14. Feb 2018, 12:48

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#36 Beitrag von karl_may_festspiele » 26. Jan 2019, 10:10

Ich finde auch, dass Arne Stephan super in die Rolle des Winnetous passt. Zumal er in Braunschweig schon mal die Rolle verkörpert hat.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Shatterhand24
Beiträge: 171
Registriert: 14. Jul 2016, 14:17

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#37 Beitrag von Shatterhand24 » 26. Jan 2019, 19:25

karl_may_festspiele hat geschrieben:Ich finde auch, dass Arne Stephan super in die Rolle des Winnetous passt. Zumal er in Braunschweig schon mal die Rolle verkörpert hat.
Fände den sehr passend

HGS
Beiträge: 302
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#38 Beitrag von HGS » 26. Jan 2019, 20:49

karl_may_festspiele hat geschrieben:Ich finde auch, dass Arne Stephan super in die Rolle des Winnetous passt. Zumal er in Braunschweig schon mal die Rolle verkörpert hat.
Moin.
Ich stehe auf dem Schlauch. Was gab es für eine Aufführung in Braunschweig in der ein Winnetou zu sehen war?
Lg

Shatterhand24
Beiträge: 171
Registriert: 14. Jul 2016, 14:17

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#39 Beitrag von Shatterhand24 » 27. Jan 2019, 03:50

HGS hat geschrieben:
karl_may_festspiele hat geschrieben:Ich finde auch, dass Arne Stephan super in die Rolle des Winnetous passt. Zumal er in Braunschweig schon mal die Rolle verkörpert hat.
Moin.
Ich stehe auf dem Schlauch. Was gab es für eine Aufführung in Braunschweig in der ein Winnetou zu sehen war?
Lg
Da muss ich karl_may_festspiele einmal verbessern. Es gab in Braunschweig 2016/2017 ein Theaterstück mit dem Titel Spiel mir das Lied vom Löwen. Dort trat Arne Stephan als Rote Wiese auf, eine Rolle die vorallem vom Kostüm her, eine absolute homage an Winnetou sein sollte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

MarcoH
Beiträge: 16
Registriert: 28. Jul 2008, 12:57

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#40 Beitrag von MarcoH » 28. Jan 2019, 17:50

Nur mal in den Raum geworfen. Herr Klaws hat bekannt gegeben dass er die Sommertermine von ‚Knie das Musical‘ nicht spielt. Laut seiner HP ist seine Derniere dort Anfang Mai... (und auf FB schreibt er es wird noch bekannt gegeben warum er dort nicht dabei sein wird...)

Sven Margref
Site Admin
Beiträge: 719
Registriert: 22. Dez 2005, 15:06
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#41 Beitrag von Sven Margref » 28. Jan 2019, 18:48

Das klingt verdächtig...

Jörgi
Beiträge: 1
Registriert: 28. Jan 2019, 19:16

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#42 Beitrag von Jörgi » 28. Jan 2019, 21:34

Also, ich muss die Klaws-Fangemeinde leider enttäuschen, Alex Klaws spielt ab April voraussichtlich in Berlin im Take-That-Musical "The Band" mit - bis Ende September, das Management hat bestätigt, das er 2019 definitiv nicht in Segeberg spielt.

Arne Stephan dürfte der heißeste Anwärter sein, und wer immer noch glaubt, man würde Erol Sander den Teppich ausrollen, den kann ich nur sagen: Der Zug ist abgefahren, den edlen und für Gerechtigkeit kämpfenden Indianer nimmt ihm keiner mehr ab.

Sven Margref
Site Admin
Beiträge: 719
Registriert: 22. Dez 2005, 15:06
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#43 Beitrag von Sven Margref » 28. Jan 2019, 22:17

Mittlerweile hat Alexander Klaws die Meldung übrigens wieder gelöscht mit den Termininfos. Irgendwer war damit wohl nicht so ganz glücklich...

Al-No
Beiträge: 183
Registriert: 13. Sep 2015, 19:55

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#44 Beitrag von Al-No » 29. Jan 2019, 13:12

@ HGS:

Wild-West-Reporterin:
Dann man zu! Frag Deine Frau - und ob sie als Alias Mary-Lou nehmen würde. Dann schließt sich der Kreis.

Übergangslösung:
Einen mit "Namen" als Übergang, wenn man einen jungen Unbekannten "heranwachsen" lassen will - das könnte ich mir in der Tat vorstellen.

Werbeeffekt und Spieldauer:
Hm, dass der Werbeeffekt als Neuzugang etwa zwei Jahre gilt, halte ich für realistisch. Aber ich betrachte es auch so herum: Nich jeder potentielle Zuschauer kommt jedes Jahr (Ok, bei den momentanigen Zahlen bin ich mir da nicht so sicher...). Dann sieht man den neuen, bekannten Winnetou ein oder zwei und dann heißt es: Oh, schade, den hätte ich gerne (noch) mal gesehen.
Einen bekannten Darsteller über mehr als 6 Jahre mit den Karl-May-Spielen zu verbinden, halte ich schon für lohnenswert: : XY spielt in der Serie/letzes Jahr im Eventfilm und jedes Jahr bei uns. Ich hatte das mal als "Grundlast" bezeichnet. Dazu holen die Kalkberger ja ohnehin jedes jahr neue Gaststars, die man als "neu" und "einmaliges Ereignis" bewerben kann.
Die Gefahr einer Überidentifizierung (Bludau in Elspe wegen Brice) sehe ich heute nicht mehr: Mitic und Brice waren einmalige "Kult-Indianer". In BSE konnten sie offenbar so lange bleiben, wie sie wollten und das Geschäft passte für die Kaklberg GmbH. So lange Star-Verpflichtungen wird es sicher nicht mehr geben.
Aber Sosnioks Abschied hat mich tatsächlich überrascht. Mit zehn Saisons hatte ich schon gerechnet.
Man muss sich eine Absage auch leisten können: Ein bekannter Name bedeutet noch kein hohes Einkommen. Ein quasi festes Engagement für ein paar Monate jedes Jahr dürfte für einen Schauspieler interessant sein. gerade bei unbekannten Winnetou-Darstellern kann ich mir nach wie vor langjährige Engagements vorstellen, siehe Matthias M., Jean-Marc Birkholz oder Benjamin Armbruster.

Kostenfaktor:
Das stimmt schon. Da kommt es auf die Verträge an. Die Kalkberg GmbH scheint Sander und Sosniok immer für Optionen für 2-3 Jahre gegeben zu haben. Die Frage wäre, ob beim derzeitigen Zuschauer-boom z.B. ein Alexander Klaws für weniger anfangen würde als Jan Sosniok aufgehört hat.

Hardy Krüger jr.:
Vielleicht hat er ja jetzt doch Zeit und Interesse. ;)
Zuletzt geändert von Al-No am 29. Jan 2019, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.

Al-No
Beiträge: 183
Registriert: 13. Sep 2015, 19:55

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

#45 Beitrag von Al-No » 29. Jan 2019, 13:15

Shatterhand24 hat geschrieben:
karl_may_festspiele hat geschrieben:Ich finde auch, dass Arne Stephan super in die Rolle des Winnetous passt. Zumal er in Braunschweig schon mal die Rolle verkörpert hat.
Fände den sehr passend
Ach, jetzt erinnere ich mich: der hatte mal eine Doppelrolle in "GZSZ". Der gute Zwilling durfte dann mit Maike von Bremen auf endlose Weltreise aufbrechen. Vielleicht könnte man das neu aufziehen: Thomas Koziol hat in seiner Version sowohl Parranoh und Winnetou gespielt.

Antworten