Karl May Bücher vollkommen überteuert

Nachricht
Autor
Formfehler
Beiträge: 10
Registriert: 5. Dez 2007, 17:54

Karl May Bücher vollkommen überteuert

#1 Beitrag von Formfehler »

Hallo,
ich wollte vor ein paar Tagen bei uns im Buchladen einen der Grünen Bände für als Weihnachtsgeschenk erwerben und musste erstmal feststellen das keine zu finden waren, ich habe darauf hin das Gespräch mit der Verkäuferin gesucht und feststellen müssen, das die Händlerin Karl May Bücher komplett aus dem Programm genommen hat, da aufgrund der hohen Preise keiner mehr diese Bücher kaufen würde. Ich war erstaunt und antwortete: Ja zu heutigen Zeiten sind 12,90 Euro für einige viel Geld (für diesen Preis habe ich vor einigen Jahren das letzte Karl May Buch gekauft) und die lachte nur und zeigte mir den aktuellen Preis von 22 Euro für einen Band. Mal ehrlich, das ist doch vollkommen überteuert, man bekommt fast die komplette Grüne Reihe auf dem Flohmarkt für 1-2 Euro pro Band hinterhergeworfen und neu müssen die alten Bücher auch nicht geschrieben werden, so daß einfach nur nachgedruckt werden muss. Ich habe dann ein Buch von einem anderen Autor als Hardcover für 12 Euro gekauft.

Grüße
Formfehler

Der Ölprinz
Beiträge: 159
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#2 Beitrag von Der Ölprinz »

Hallo,
ja, ich glaube da hast Du leider recht. So werden Sie nur schwer neue Käufer finden, und du wirst es nicht glauben- im März werden sie nochmal teurer.

Ein gutes Hardcoverbuch in geringer Auflage (500 Stück) kann man heutzutage in guter Qualität für 7 - 9 Euro herstellen lassen.
Wenn wir davon ausgehen, das der Verlag größere Auflagen nachdruckt, keinen Lektor und Grafiker bezahlen muss, da er eben nur nachdruckt, dann sind die Bücher wirklich schon unverschämt teuer!

Im Gegenzug muss man bedenken, dass der Einband bei den Gesammelten Werken sehr aufwendig ist (und mehr kostet als ein normales Hardcover) und der Verlag auch gut verdienen soll. Ich denke dann wären 18 - 20 Euro gerade noch zu vertreten.

Aber so wirkt es eben leider auf neue Leser (oder alte die es wieder werden wollen) nur noch abschreckend.

Gruß
Der Ölprinz

P.S. Ich mag die Bücher trotzdem und habe mir erst die Tage 2 neue Bücher der Gesammelten Werke, die mir noch fehlten, gegönnt. Gebrauchte sind einfach nicht mein Ding. 🙂

Formfehler
Beiträge: 10
Registriert: 5. Dez 2007, 17:54

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#3 Beitrag von Formfehler »

Ich glaube das der Karl May Verlag dann in spätestens 10 Jahren pleite machen wird. Ich selbst habe ja fast alle meine gesammelten Werke vor Jahren gegen die Weltbild Ausgaben ausgetauscht, da diese unbearbeitet sind und auch schöne Bilder enthalten.

Der Ölprinz
Beiträge: 159
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#4 Beitrag von Der Ölprinz »

Hallo,
ich habe eine Mischung aus beiden. Mir gefallen vor allem bei den Kolportage-Romanen die Bearbeitungen deutlich besser als das Original.
Schön sind auch die Erst/Neuveröffentlichungen des Verlages in den letzten Jahren (Grill, Eicke, Kandolf).

Gruß
Der Ölprinz

Stefan T.
Beiträge: 45
Registriert: 29. Jul 2016, 16:57

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#5 Beitrag von Stefan T. »

Formfehler hat geschrieben: 20. Dez 2020, 19:06 (...) Ich selbst habe ja fast alle meine gesammelten Werke vor Jahren gegen die Weltbild Ausgaben ausgetauscht, da diese unbearbeitet sind und auch schöne Bilder enthalten.
...was bei den Weltbild-Ausgaben der Kolportageromane so nicht stimmt...

SirDavid
Beiträge: 16
Registriert: 12. Dez 2018, 18:34

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#6 Beitrag von SirDavid »

Stefan T. hat geschrieben: 3. Jan 2021, 15:12
Formfehler hat geschrieben: 20. Dez 2020, 19:06 (...) Ich selbst habe ja fast alle meine gesammelten Werke vor Jahren gegen die Weltbild Ausgaben ausgetauscht, da diese unbearbeitet sind und auch schöne Bilder enthalten.
...was bei den Weltbild-Ausgaben der Kolportageromane so nicht stimmt...
Darüber würde ich gerne mehr hören.
War es nicht 1:1 die Fischer-Ausgabe, die bei Weltbild neu aufgelegt wurde?

Stefan T.
Beiträge: 45
Registriert: 29. Jul 2016, 16:57

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#7 Beitrag von Stefan T. »

SirDavid hat geschrieben: 18. Jan 2021, 22:14
Stefan T. hat geschrieben: 3. Jan 2021, 15:12
Formfehler hat geschrieben: 20. Dez 2020, 19:06 (...) Ich selbst habe ja fast alle meine gesammelten Werke vor Jahren gegen die Weltbild Ausgaben ausgetauscht, da diese unbearbeitet sind und auch schöne Bilder enthalten.
...was bei den Weltbild-Ausgaben der Kolportageromane so nicht stimmt...
Darüber würde ich gerne mehr hören.
War es nicht 1:1 die Fischer-Ausgabe, die bei Weltbild neu aufgelegt wurde?
Was die Fischer-Ausgabe betrifft, so wurde - meines Wissens nach - lediglich die Rechtschreibung von Weltbild modernisiert.
Allerdings ist die Fischer-Ausgabe der Kolportage-Romane bearbeitet und entspricht nicht der historisch-kritischen Ausgabe der Werke von Karl May.

mich
Beiträge: 239
Registriert: 27. Apr 2006, 20:06

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#8 Beitrag von mich »

Das Gefühl das die Bände teuer sind hatte ich schon in meiner Jugend - vor 40 Jahren. Immerhin gab es von den wichtigsten Romanen graue Leinenausgabe für 10 DM. Die standen im Ladenregal und passten preislich gerade ins Taschengeldbudget. 1 Band pro Monat, Extrabände zu Weihnachten/Ostern/Geburtstag.

Seit dem 01.03.2021 kosten die Bände nun 24 EUR - vorher 22 EUR. Mal eben um die 9% Erhöhung (letzte Erhöhung grob 3,5 Jahre her).

Ich muss mal mit meinem Chef über die 9% Lohnerhöhung reden ... (dürfte nicht zielführend sein).

Nun gibt es immerhin die wichtigsten Werke wieder als Taschenbuch für 14 EUR. Auch dem Karl May Verlag scheint eine Grenze bei 20 EUR zu sehen.

https://buchmarkt.de/menschen/wir-wolle ... ck-erobern

100 000 Bände (2013) macht allein 2,4 Millionen EUR Umsatz. Der Verlag ist wirtschaftlich gesund - die Jubiläumsfeier dürfte was gekostet haben. Problem meines Wissens die Nachfolge - in 10 Jahren - Bernhard Schmidt hat keine Kinder hat.

https://www.welt.de/kultur/article12099 ... netou.html

Michael

mich
Beiträge: 239
Registriert: 27. Apr 2006, 20:06

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#9 Beitrag von mich »

Hallo,

seiner letzten Informations-E-Mail weist der Karl May Verlag auf eine demnächst erfolgende Preiserhöhung und rät ggf. Käufe vorzuziehen.

Grund: Drastisch steigende Papierpreise.

Viele Grüße
Michael

HGS
Beiträge: 322
Registriert: 28. Dez 2005, 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#10 Beitrag von HGS »

Die (erneute) Preiserhöhung war abzusehen. Allerdings kann ich diese bei Bänden die vermutlich im Lager liegen nur wenig nachvollziehen.
Schade eigentlich, denn für Neueinsteiger wird das ganz ziemlich unattraktiv.

LG

joeburker
Beiträge: 92
Registriert: 13. Jan 2020, 21:41

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#11 Beitrag von joeburker »

Habe mir meine fehlenden Bücher/Bände bei einer Haushaltsauflösung günstig zulegen können, sehr guter Zustand. Von daher wird der KMV mit mir kein Geschäft mehr machen🤷‍♂️

allwanderer
Beiträge: 134
Registriert: 3. Okt 2013, 10:22

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#12 Beitrag von allwanderer »

Na ja... Preiserhöhung hin und her!
Wir KM-Fans sollten doch daran interessiert sein, dass der KM-Verlag weiter besteht und daher nicht zu kleinlich sein. Für andere Sachen gibt man auch mehr Geld aus. Alles wird teurer... weshalb sollte der KM-Verlag da eine Ausnahme machen?
Erstaunlich ist doch ohnehin, dass er sich solange halten konnte.

joeburker
Beiträge: 92
Registriert: 13. Jan 2020, 21:41

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#13 Beitrag von joeburker »

...ich glaube genau d i e s e Einstellung der Fans ist dem Verlag sehr wohl bewusst und verleitet natürlich zu unverhältnismäßigen Preiserhöhungen.....meine Meinung

allwanderer
Beiträge: 134
Registriert: 3. Okt 2013, 10:22

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#14 Beitrag von allwanderer »

Nun, ein Verlag ist kein Wohlfahrtsunternehmen. Die Unkosten müssen getragen werden und letztendlich, wenn Papier- und Druckkosten teurer werden, wird das an die Kunden weitergegeben. Ich finde das durchaus legitim, wenn ich mich persönlich auch über gestiegene Preise aufrege.
Bleibt aber immer noch der billigere Kauf von privat, übers Internet, Flohmärkte u.a.

joeburker
Beiträge: 92
Registriert: 13. Jan 2020, 21:41

Re: Karl May Bücher vollkommen überteuert

#15 Beitrag von joeburker »

Richtig, aber irgendwie frage ich mich immer mehr wo der Gegenwert liegt, ich meine bei den Büchern, da der Preisboom ja schon über Jahre im KMV anhält, kann die momentage Lage da nicht als Grund genannt werden und ja, natürlich kann man auch woanders und privat kaufen, aber darum gings ja hier grad nicht.

Antworten