100. Todestag von Karl-May

Nachricht
Autor
Makimoteht
Beiträge: 77
Registriert: 13. Dez 2006, 22:44
Wohnort: NRW

100. Todestag von Karl-May

#1 Beitrag von Makimoteht » 30. Mär 2012, 10:10

Heute vor 100 Jahren verstarb Karl-May!
Viele von uns werden Heute besonders daran denken wenn - wie schon bei RTL seit dem frühen Morgen - ihm gedacht wird und die Musik von Martin Böttcher dabei im Hintergrund läuft.

Was wäre wenn: er nicht zur Feder gegriffen hätte, sich anders benommen- und nicht ins Gefängnis gekommen wäre...?

Unser Aller Hobby gäbe es dann nicht; viele würden sich nicht kennen; Feundschaften zwischen einigen von uns gäbe es nicht... und vieles andere mehr wohl auch nicht.

Danke Karl-May "Am Ende hast du es gut gemacht"!


Helmut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Dez 2005, 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: 100. Todestag von Karl-May

#3 Beitrag von Helmut » 30. Mär 2012, 13:15

Und wenn etwa jemand, als Musik nicht nur Martin Böttcher hören möchte, sondern etwas von Karl May selbst Komponiertes, es gibt bei youtube sowohl sein "Ave Maria" als auch sein "Vergiß mich nicht".

Helmut

Angel
Beiträge: 886
Registriert: 28. Nov 2007, 12:55
Wohnort: Muenchen, Weltstadt mit Herz

100. Todestag von Karl-May

#4 Beitrag von Angel » 30. Mär 2012, 14:10

Im Videotext von ARD und ZDF sind am heutigen Sende-/Todestag ebenfalls jede Menge Infos zum Leben und Wirken Mays enthalten.
ARD: ab Seite 800 fortlaufend
ZDF: ab Seite 800 fortlaufend

Eigener Hinweis: Sendebeiträge sind nur heute abrufbar. Morgen sind sie nicht mehr existent.

BernhardT
Beiträge: 77
Registriert: 3. Jul 2006, 18:58
Wohnort: Heidenheim

Re: 100. Todestag von Karl-May

#5 Beitrag von BernhardT » 1. Apr 2012, 21:17

Für alle Interessierten:

Hier eine Videoaufzeichnung von der Rede von Hrn. Professor Roxin und von Hrn. Dr. Zeilinger an Karl Mays Grab in Radebeul zum 100. Todestag (30.03.2012, 11:00 Uhr - incl. aller hand-made Effekte, die sich aufgrund der über 100 Teilnehmer nicht vermeiden ließen).

http://youtu.be/rntjJg41nbo

Rolf Dernen
Beiträge: 1215
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

Re: 100. Todestag von Karl-May

#6 Beitrag von Rolf Dernen » 1. Apr 2012, 23:31

Herzlichen Dank für den Link. Ich war nicht da, scheine aber wirklich etwas versäumt zu haben.

BernhardT
Beiträge: 77
Registriert: 3. Jul 2006, 18:58
Wohnort: Heidenheim

Re: 100. Todestag von Karl-May

#7 Beitrag von BernhardT » 2. Apr 2012, 00:06

Lieber Rolf,

du hast recht und ich bereue es nicht, hingefahren zu sein. Neben der Gelegenheit lieb gewordene Freunde/Freundinnen wieder zu sehen, war es doch ein besonderer Moment für mich, am Jahrestag am Grab gewesen zu sein.

Auch die Vorträge beim Symposium fand ich lohnenswert.

Das neu eröffnete, museumspädagogische Gebäude - getauft auf den Namen Villa Nscho Tschi - ist schlicht, aber funktionell und praktisch gehalten. Wenn das Gebäude nun auch noch äußerlich den Eindruck eines Pueblos gemacht hätte, dann hätte die Namensgebung sogar noch einen weiteren, tieferen Sinn gehabt. Aber auch so scheint mir das Gebäude ein erster Fortschritt zu sein, so dass es nun einen Raum für Aktionen unterschiedlichster Art gibt.

Grüße
Bernhard

Angel
Beiträge: 886
Registriert: 28. Nov 2007, 12:55
Wohnort: Muenchen, Weltstadt mit Herz

Re: 100. Todestag von Karl-May

#8 Beitrag von Angel » 2. Apr 2012, 22:24

BernhardT hat geschrieben:Für alle Interessierten:

Hier eine Videoaufzeichnung von der Rede von Hrn. Professor Roxin und von Hrn. Dr. Zeilinger an Karl Mays Grab in Radebeul zum 100. Todestag (30.03.2012, 11:00 Uhr - incl. aller hand-made Effekte, die sich aufgrund der über 100 Teilnehmer nicht vermeiden ließen).

http://youtu.be/rntjJg41nbo
Vielen Dank für die Einstellung der Aufzeichnung und die damit verbundene Möglichkeit der Teilhabe.

BernhardT
Beiträge: 77
Registriert: 3. Jul 2006, 18:58
Wohnort: Heidenheim

Re: 100. Todestag von Karl-May

#9 Beitrag von BernhardT » 3. Apr 2012, 22:41

Aufgrund von Nachfragen, warum auf dem Video http://youtu.be/rntjJg41nbo die Rede von Dr. Zeilinger so kurz ausgefallen ist, sehe ich mich veranlasst, noch ein paar Informationen zum Video anzufügen: Vor Dr. Zeilinger hatten außer Prof. Roxin noch vier weitere Redner gesprochen, u.a. der Präsident des sächsischen Landtags und die Oberbürgermeister von Hohenstein-Ernstthal und Radebeul. Vieles war schon gesagt worden und Dr. Zeilinger schaffte es, mir aus dem Herzen zu sprechen, weil er kurz entschlossen auf eine ausformulierte Rede verzichtete.
Zuletzt geändert von BernhardT am 6. Apr 2012, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.

Langsteiner
Beiträge: 11
Registriert: 28. Jun 2011, 10:47

Re: 100. Todestag von Karl-May

#10 Beitrag von Langsteiner » 5. Apr 2012, 10:54

Bekam beim Ansehen des Videos feuchte Augen. Sehr schöne, schlichte und treffende Worte von Roxin und Zeilinger. Danke.

Angel
Beiträge: 886
Registriert: 28. Nov 2007, 12:55
Wohnort: Muenchen, Weltstadt mit Herz

Re: 100. Todestag von Karl-May

#11 Beitrag von Angel » 6. Apr 2012, 02:06

Auch hier, 2.Bericht der Seite, kann man über die Feierlichkeiten in Radebeul und Dresden nachlesen.

http://festspielscout.de/?p=293

Al-No
Beiträge: 184
Registriert: 13. Sep 2015, 19:55

Re: 100. Todestag von Karl-May

#12 Beitrag von Al-No » 30. Mär 2016, 21:25

Ich poste das mal in diesen Thread an, da er am ehesten passt und ich nicht extra einen neuen aufmachen will.
Auf Spiegel.de bin ich auf folgenden Artikel zu Karl Mays Todesursache gestoßen:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/ ... 84736.html

Rüdiger

Re: 100. Todestag von Karl-May

#13 Beitrag von Rüdiger » 31. Mär 2016, 09:15

Al-No hat geschrieben: starb-wohl-an-bleivergiftung
Naja, die vielen Einschüsse halt im Laufe der Jahre und Jahrzehnte ...

Al-No
Beiträge: 184
Registriert: 13. Sep 2015, 19:55

Re: 100. Todestag von Karl-May

#14 Beitrag von Al-No » 1. Apr 2016, 16:05

Ja, hier eine Kugel und da eine Klinge, das läppert sich...

KarlMayFreund
Beiträge: 104
Registriert: 19. Jul 2017, 14:25
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: 106. Todestag von Karl May

#15 Beitrag von KarlMayFreund » 30. Mär 2018, 22:19

Seit 106 Jahren fragen sich die "Schüler des Maysters"
was er wohl noch alles getan und geschrieben hätte wenn er nicht am 30. März 1912 verstorben wäre mit den Worten »Sieg, großer Sieg! Ich sehe alles rosenrot!«
Aber was er in die Welt setzte von Winnetou und Kara Ben Nemsi bis zu den Himmelsgedanken und Hochstaplereien wird nie vergessen sein, denn seine Erben, jung und alt, tragen es weiter.

KarlMayFreund

Antworten