Supermann Old Shatterhand

Antworten
Nachricht
Autor
laowai
Beiträge: 25
Registriert: 6. Sep 2021, 12:22

Supermann Old Shatterhand

#1 Beitrag von laowai »

Old Shatterhand, Karl Sternau und auch die Hauptperson in dem vierbändigen Werk "Die Herren von Greifenklau-die Liebe des Ulanen" waren immer überlegen, unangreifbar selbst für höchste Personen.

In Weihnacht wird Old Shatterhand in einem Gasthaus eines Golddiebstahls beschuldigt. Der Sherrif kommt, "Charley" ist völlig unbeeindruckt, hebt den Sherrif hoch, droht ihn aus dem Fenster zu werfen und dieser ruft nur wütend "Ich bin aber der Sherrif", wagt sonst nix. Als Winnetou schließlich kommt und sich zu erkennen gibt ist der Sherrif nur noch kleinlaut.

Die deutsche Hauptperson in dem ersten Band von "Die Liebe des Ulanen" macht es noch besser : er ist so unbeeindruckt von Napoleon I (DEM Napoleon), dass dieser mit "dem Fuß aufstampft und ruft Monsieur ich bin der Kaiser".

Was dachte May sich bei diesen Szenen?

Der Ölprinz
Beiträge: 158
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Supermann Old Shatterhand

#2 Beitrag von Der Ölprinz »

Hallo,
Na ich denke er wollte eben einfach ein unerreichbares Vorbild erschaffen.
Gleichzeitig spielten sicherlich eigene Traum/Wunschvorstellungen eine Rolle.

laowai
Beiträge: 25
Registriert: 6. Sep 2021, 12:22

Re: Supermann Old Shatterhand

#3 Beitrag von laowai »

Ja, er hat immer eine Art unsichtbarer Mauer um seine superhelden (immer wiederkehrender tenor" ein Riese von gestalt" zb.) und deren Widersacher gezogen, durch die die Widersacher nur selten erfolgreich schreiten konnten (santer gelang es, und Winnetou mit dem messerstoss durch Charles Zunge in Winnetou 1 auch...hat mich mit 9 Jahren nachhaltig schockiert)

J.L Niebergall
Beiträge: 33
Registriert: 17. Mär 2019, 19:42

Re: Supermann Old Shatterhand

#4 Beitrag von J.L Niebergall »

Was mich aber dagegen immer gestört hat, war die beinahe schon Trotteligkeit wie Ihnen Santer immer wieder entwischt, oder sie überrascht.
Alle werden abgestraft, nur den Mörder von Vater und Schwester bekommen Sie nicht.

Stefan T.
Beiträge: 42
Registriert: 29. Jul 2016, 16:57

Re: Supermann Old Shatterhand

#5 Beitrag von Stefan T. »

laowai hat geschrieben: 17. Sep 2021, 13:13 (...)Was dachte May sich bei diesen Szenen?
Nun, wir haben hier den Sherrif und den Kaiser...2 Männer, die allein durch ihre Titel Autorität auszustrahlen vermeinen und Fügsamkeit von allen anderen verlangen.
Diese Erwartung geht durch die "angeborene" Autorität der rechtschaffenden, aber bürgerlichen Helden nicht auf.
Ich glaube darum ging es May in diesen Szenen.

laowai
Beiträge: 25
Registriert: 6. Sep 2021, 12:22

Re: Supermann Old Shatterhand

#6 Beitrag von laowai »

Das ist naheliegend, wobei ich finde May macht es sich zu leicht historische Personen wie Napoleon Bonaparte zum Konfrontationsobjekt seiner Helden zu machen, um diese noch mehr strahlen zu lassen.

Nat Bumppo
Beiträge: 17
Registriert: 27. Jan 2011, 10:05

Re: Supermann Old Shatterhand

#7 Beitrag von Nat Bumppo »

Nun, zuvorderst ging es Karl May wohl darum, dass man sich Respekt durch Leistung, Auftreten und Persönlichkeit erwerben muss und diesen nicht einfach durch ein „Amt” verliehen bekommt. Auch wollte er wohl betonen, dass ein aufrechter Deutscher jedem Höhergestellten gleichrangig ist.

Im übrigen muss man festhalten, dass Karl May zwar in den Fortsetzungsromanen Personen der Zeitgeschichte auftreten lässt (Benito Juarez, Kaiser Max von Mexiko, Napoleon, König Ludwig II., Richard Wagner), in den Reiseerzählungen aber gänzlich auf diese verzichtet. Hier gibt es nur weitgehend anonyme amtliche Respektspersonen.

laowai
Beiträge: 25
Registriert: 6. Sep 2021, 12:22

Re: Supermann Old Shatterhand

#8 Beitrag von laowai »

Ich hätte gern mehr selbstzweifel und ähnliches erlebt bei den Helden. Der einzige bei dem mit das auffiel war old surehand. Der war nicht so überlegen. Zumindest so meine Erinnerung.

Der Ölprinz
Beiträge: 158
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Supermann Old Shatterhand

#9 Beitrag von Der Ölprinz »

Hallo,
Nö, ich nicht.
Das macht die Karl May Geschichten doch aus, dass die Helden eben genauso sind, wie sie sind. ;)
Alles andere, an sich zweifelnde Hauptfiguren, sich permanent in der Entwicklung befindliche Personen etc., gibt es doch in tausenden von Romanen.
Wenn ich Karl May lese, ist das sofort etwas anderes.

Old Surehand war nicht so überlegen, da er offenbar nicht zu den Haupthelden gehört. Er dient letztlich auch nur dazu, deren überlegene Art zu untermauern.

Der Ölprinz

laowai
Beiträge: 25
Registriert: 6. Sep 2021, 12:22

Re: Supermann Old Shatterhand

#10 Beitrag von laowai »

Weil es dazu passt:

Heute Die Verschwörung der Schatten fertig gelesen.

Da kommt tatsächlich ein schwächerer Ben Nemsi vor, lässt sich überlisten, foltern, retten und gerät an seine Grenzen. Nicht unsympathisch.

Und damit beginne ich nach 30 Jahren endlich mit den Heimatromanen, die ich als Kind gemieden habe. Vielleicht war es der erste (in Deutschland spielende) Teil von "Weihnacht", der mich abgeschreckt hatte? Jedenfalls wollte ich nur Reiseerzählungen lesen.

Ich beginne mit "Der Fremde aus Indien".

Stefan T.
Beiträge: 42
Registriert: 29. Jul 2016, 16:57

Re: Supermann Old Shatterhand

#11 Beitrag von Stefan T. »

laowai hat geschrieben: 2. Nov 2021, 01:02 (...)
Ich beginne mit "Der Fremde aus Indien".
Also mit dem bearbeiteten May?

laowai
Beiträge: 25
Registriert: 6. Sep 2021, 12:22

Re: Supermann Old Shatterhand

#12 Beitrag von laowai »

Ja aus der grünen Reihe.
Hälfte durch viel besser als befürchtet!

Antworten